Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer
Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer
© Warner Bros.

"Jim Knopf und die Wilde 13" startklar

FFA fördert Fortsetzung

In der ersten Sitzung des Jahres hat die Kommission für Produktions- und Drehbuchförderung der Filmförderungsanstalt (FFA) insgesamt knapp 2,7 Millionen Euro bewilligt. Für die Produktion von sieben Kinofilmen wurden 2,6 Millionen Euro vergeben, die Entstehung von drei Drehbüchern wurde mit insgesamt 75 000 Euro gefördert.

Unter der Regie von Dennis Gansel und mit einer FFA-Förderung von 675.000 Euro wird "Jim Knopf und die Wilde 13" verfilmt, der Nachfolger von "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer", des erfolgreichsten deutschen Films des vergangenen Jahres. Daneben wird unter anderem mit 100 000 Euro die Produktion des Dokumentarfilms "Seaside Special" von Jens Meurer gefördert, dem Portrait einer Gruppe britischer Kleinkünstler und ihrer jährlichen Show auf dem Pier eines ostenglischen Seebades in Zeiten des drohenden Brexits. Ebenfalls gefördert wird "Je suis Karl", der neue Film von Christian Schwochow nach einem Drehbuch von Thomas Wendrich, mit dem er sich bereits in einem Teil der NSU-Trilogie dem Thema politisch motivierter Gewalt gewidmet hat.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.