oder
Pinocchio - Roberto Benigni
Pinocchio - Roberto Benigni
© Greta De Lazzaris

Berlinale Special: Premieren mit Roberto Benigni und Johnny Depp

Facettenreiches Programm

Die neue Festivalleitung der Berlinale, Geschäftsführerin Mariette Rissenbeek und der Künstlerische Leiter Carlo Chatrian, hat im Wettbewerb die Kategorie "Außer Konkurrenz” abgeschafft. Filme, die bisher im Wettbewerb außer Konkurrenz liefen, werden künftig als Berlinale Special Gala präsentiert. Diese finden entweder im Berlinale Palast oder wie bisher im Friedrichstadt-Palast statt.

Erster prominenter Gast im Berlinale Special Gala wird Regisseur Matteo Garrone mit "Pinocchio" mit Roberto Benigni sein, der seine Internationale Premiere im Berlinale Palast feiern wird. Garrone gelingt es, mit seiner ganz eigenen Bilderwelt, die allseits bekannte Geschichte neu zu erzählen. "Er hält sich treu an Carlo Collodi's Vorlage und hat doch einen ganz persönlichen Pinocchio geschaffen, der viel heiterer ist, als wir ihn von früher kennen", kommentiert Carlo Chatrian.

Der Künstlerische Leiter kommentiert weitere eingeladene Werke des Berlinale Special: "'Charlatan' von Agnieszka Holland und 'Minimata' mit Johnny Depp - hier treffen zwei Kinomodelle aufeinander, die beide von der Vergangenheit erzählen und zugleich eine Lesart für die Gegenwart daraus entwickeln wollen. Dies ist auch der Fall bei Jia Zhang-ke und dessen Dialog mit verschiedenen Generationen chinesischer Schriftstellern, wie auch bei Hillary Clinton, Protagonistin der gleichnamigen Serie sowie dem visionären Klagelied von Jóhann Jóhannsson."

Das Berlinale Special ist die facettenreichste Sektion des Festivals, ein Reflexionsraum für die Frage, was Film alles sein kann. Die Formenvielfalt findet in unterschiedlichen Spielstätten des Festivals ihr Zuhause.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.