Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Berlinale Co-Pro Series 2020
Berlinale Co-Pro Series 2020
© Berlinale / State-Agentur für Design

Berlinale "Co-Pro Series" 2020: Zehn Serien suchen Partner

Veranstaltung ausgebucht

Am 25. und 26. Februar lädt der Berlinale Co-Production Market zum sechsten Mal Produzenten, Redakteure, Vertriebe und weitere Serien-Finanziers zur exklusiven Pitch-Veranstaltung "Co-Pro Series" ein, die als Teil des "Berlinale Series Market" im Zoo Palast stattfindet. Erfolge wie "Babylon Berlin" oder "Freud" (Österreich / Deutschland, Berlinale Series 2020) gehören zu den früheren "Co-Pro Series" Pitch-Teilnehmern.

Zehn ausgewählte, internationale Serienprojekte sind diesmal auf der Suche nach den passenden Co-Produzenten und Finanziers unter den Fachbesuchern. Die Macher der Dramaserien treffen nach dem Pitch mit interessierten Partnern zusammen. Plätze für die gesamte Veranstaltung, inklusive Pitches, Get-Together und Meetings, sind bereits ausgebucht.

Neben dem SciFi Projekt "Dome 16" von ZombieLars-Creator Thomas Seeberg Torjussen aus Norwegen, dessen Produzenten bereits mit der Erfolgsserie "Valkyrien" bei der ersten Ausgabe von "Co-Pro Series" durchstarteten, ist auch Goalpost Television aus Australien bereits zum zweiten Mal mit einer Serie bei der Berlinale, nachdem sie 2016 "Cleverman" im Programm zeigten.

Aus Deutschland kommt "Transitniki", eine Dramaserie über illegale Reisen junger Menschen aus der DDR, die ihre Freiheit weiter östlich suchten; geschrieben unter anderem von Heide Schwochow ("Die Unsichtbare") und Constantin Lieb ("Eden"). Bei dem von Witcraft aus Österreich entwickelten Mystery Drama "Snow" sollen Barbara Albert und Sandra Wollner Regie führen.

Mit Spannung erwartet wird auch "The King’s Wives", die erste Serie von Berlinale- und Golden Globe-Gewinner Hany Abu-Assad. Michael und Lily Idov, die sich einen Namen als Autoren von Kirill Serebrennikov's Spielfilm "Sommer/Leto" gemacht und bereits an Serien wie "Deutschland '89" mitgearbeitet haben, sind mit der humoristischen Agentenserie "Pawns" präsent. Die belgisch-britische Serie "Capturing Big Mouth" wird in Kooperation mit dem Series Mania Forum in Lille präsentiert, wo es 2019 erstmals vorgestellt wurde.

Bei "Co-Pro Series" hoffen die Produzenten, weitere Partner zu finden. Eines der neuen, bei "Co-Pro Series" erstmalig präsentierten Projekte wird dann Ende März Gelegenheit haben, bei Series Mania erneut zu pitchen.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.