oder
Knives Out - Ana de Armas (Marta) und Daniel Craig...lanc)
Knives Out - Ana de Armas (Marta) und Daniel Craig (Benoit Blanc)
© Metropolitan Filmexport / MRC / Ram Bergman Productions

Production News: "Knives Out" Sequels

Netflix finanziert gleich zwei Fortsetzungen

(07.04.2021) Update
Gleich zwei Fortsetzungen soll es jetzt zu "Knives Out" von 2019 geben, wie "Deadline" berichtet. Netflix werden Produzent, Regisseur und Drehbuchautor Rian Johnson und Hauptdarsteller Daniel Craig alias Benoit Blanc die Produktionen finanzieren, nachdem das Original, das 311 Millionen Dollar weltweit einspielte, noch von Lionsgate Films produziert worden war. Das ganze Paket soll über 400 Millionen Dollar wert sein - "Knives Out" hatte ganze 40 Millionen Dollar gekostet.

Diese stattliche Summe ist das Ergebnis eines Bieterwettbewerbs zwischen den drei kraftstrotzenden Tech-Giganten - die durch die Pandemie nochmal finanzkräftiger geworden sind - Amazon, Apple und Netflix. Die Dreharbeiten zur ersten Fortsetzung des Kriminalfilms sollen nun am 28. Juni in Griechenland beginnen.

______________________________________________

(07.02.2020) "Knives Out" bekommt Fortsetzung

Die Kinocharts werden in der Hauptsache von Fortsetzungen und Wiederverfilmungen dominiert - eine angenehme Ausnahme stellt derzeit "Knives Out" dar. Der US-Kriminalfilm ist eine Produktion nach einem Oscar-nominierten Originaldrehbuch von Rian Johnson, der auch Regie geführt hat. Von Kritikern wie Publikum gleichermaßen geschätzt, hat die ganz für sich stehende Lionsgate-Produktion bei Kosten von 40 Millionen Dollar bislang weltweit knapp 300 Millionen Dollar eingespielt. Auch in Deutschland nähert sie sich der Millionengrenze bei den Zuschauern.

Ein Erfolg, der unwiderstehlich ist. Lionsgate-Chef Jon Feltheimer hat gestern offiziell gemacht, dass "Knives Out" eine Fortsetzung erhalten wird. Johnson selbst hatte bereits verraten, dass er nichts dagegen hätte, weitere Teile mit dem von Daniel Craig gespielten Detektiv Benoit Blanc zu drehen. Weniger als ein direktes Sequel denn eine ganz neue Geschichte an einem anderen Ort mit anderen Charakteren - so wie Kenneth Branagh derzeit mit "Murder on the Orient Express" und "Death on the Nile".


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.