oder
Europäische Filmakademie
Europäische Filmakademie
© EFA

Vorauswahl Europäischer Filmpreis: "Berlin Alexanderplatz" und "Undine" dabei

Erste 32 Titel veröffentlicht

Aufgrund von Covid-19 und den damit verbundenen Einschränkungen wird die Vorauswahl der Spielfilme für den European Film Awards 2020 in diesem Jahr in zwei Schritten angekündigt: Zunächst haben die European Film Academy und EFA Productions die ersten 32 Filmtitel bekannt gegeben; die weiteren Filme werden im zweiten Teil dann kommenden Monat verkündet.

Dieses Vorgehen ermöglicht denjenigen Spielfilmen die Teilnahme an der Vorauswahl, deren Uraufführung bis zum 31. Mai 2020 auf einem Festival oder im Rahmen eines regulären Kinostarts durch die Pandemie nicht möglich war. Voraussetzung für die Teilnahme an der Auswahl ist in diesem Fall eine Uraufführung entweder im Kino oder online bis Ende November 2020. Unter den ersten vorgeschlagenen Streifen befinden sich mit "Berlin Alexanderplatz" von Burhan Qurbani und "Undine" von Christian Petzold auch zwei deutsche Produktionen.

Gemeinsam ergeben die Titel aus Teil eins und Teil zwei die Liste der Spielfilme, die für eine Nominierung für die European Film Awards 2020 empfohlen werden. Diese wurden von einem Ausschuss ausgewählt, der sich aus dem EFA-Vorstand und eingeladenen Experten zusammen setzt.

In den kommenden Wochen werden die über 3.800 Mitglieder der European Film Academy die ausgewählten Filme anschauen und über die Nominierungen in den Kategorien Film, Regisseur, Darstellerin, Darsteller und Drehbuchautor abstimmen. Die Nominierungen werden dann am 7. ­November auf dem European Film Festival im spanischen Sevilla bekannt gegeben. Eine achtköpfige Jury entscheidet über die Preisträger in den Kategorien Kamera, Schnitt, Bühnenbild, Kostümbild, Maskenbild, Musik, Ton und Visuelle Effekte.

Die Verleihung der 33. European Film Awards mit Bekanntgabe der Preisträger wird am 12. Dezember 2020 in Reykjavik stattfinden.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.