oder

Berlinale 2021: EFM goes global

Initiative weltweiter Marktvorführungen gestartet

Der European Film Market (EFM) der Berlinale präsentiert in seiner diesjährigen Ausgabe erstmals die Initiative "EFM Goes Global". Sie ermöglicht außereuropäischen Marktteilnehmern in Schlüsselterritorien des Filmverleihs, Filme der offiziellen Auswahl der Berlinale in Kinos zu sichten. Das Angebot physischer Vorführungen wird in vier ausgewählten "Market Hubs" während des EFM im März geschaffen und ermöglicht Verleihern, die Filme in gewohnter Kinoatmosphäre zu erleben.

Die "Market Hubs" finden 2021 in den Zentren des globalen Filmhandels statt: Tokio für den asiatischen Raum, Melbourne für Ozeanien sowie São Paulo für Südamerika und Mexiko-Stadt für Mittelamerika - alles Städte mit einer hohen Dichte an nationalen Verleihfirmen. "EFM Goes Global" kooperiert in den vier Städten mit starken Branchenpartnern wie Festivals, Kinos oder Filminstitutionen, die den EFM vor Ort mit ihrer Infrastruktur unterstützen.

Wegen der weltweit weiterhin bestehenden Reisebeschränkungen und der notwendigen Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung wird, wie bereits veröffentlicht, die Berlinale in zwei Stufen stattfinden. Der EFM präsentiert sich dabei vom 1. bis 5. März als virtuelle Veranstaltung. Mit "EFM Goes Global" kommt nun ein analoges Element hinzu.

"Wenn die Verleiher nicht nach Berlin reisen können, wollen wir in diesem Jahr die Filme zu den Verleiher bringen und sie in dem Format aufführen, für das sie produziert wurden - auf der großen Leinwand. 'EFM Goes Global' soll den erfolgreichen internationalen Vertrieb ausgewählter Berlinale-Titel unterstützen. Auch bietet die Initiative die Chance der Marktinklusion kleinerer Verleihfirmen in den jeweiligen Territorien. Mit 'EFM Goes Global' soll auch durch die Vermeidung von Flugreisen mehr ökologische Nachhaltigkeit im Vertriebsgeschäft angestrebt werden", so Dennis Ruh, Direktor des European Film Market.

Carlo Chatrian, der Künstlerische Direktor der Berlinale, ergänzt: "Ich freue mich sehr, dass es dem EFM in dieser außergewöhnlichen Situation gelungen ist, das kollektive physische Erlebnis mit diesem herausfordernden und vielversprechenden Projekt aufrecht zu erhalten. 'EFM Goes Global' bietet den Filmen der Berlinale-Filmauswahl die Möglichkeit, in einem Kino vor einem physisch anwesenden Fachpublikum gezeigt zu werden."

Partner von "EFM Goes Global" in den vier beteiligten Städten sind das Tokyo International Film Festival, das Melbourne International Film Festival, das Mostra Internacional de Cinema em São Paulo und die Cineteca Nacional de México in Mexiko Stadt.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.