oder
Le Train - Nur ein Hauch von Glück
Le Train - Nur ein Hauch von Glück
© Scotia

"Le Train - Nur ein Hauch von Glück" bei Arte: Film von Pierre Granier-Deferre als Wiederholung online und im TV

Am Dienstag (12.07.2022) wurde "Le Train - Nur ein Hauch von Glück" von Pierre Granier-Deferre im Fernsehen übertragen. Wann und wo Sie den Film als Wiederholung sehen können, ob nur im Fernsehen oder auch online im Internet, erfahren Sie hier.

Im Fernsehen wurde am Dienstag (12.07.2022) der Film "Le Train - Nur ein Hauch von Glück" übertragen.
Sie haben den Film von Pierre Granier-Deferre um 13:50 Uhr im Fernsehen nicht schauen können, wollen "" aber auf jeden Fall noch sehen? Werfen Sie doch mal einen Blick in die Arte-Mediathek. Dort finden Sie zahlreiche TV-Beiträge nach der Ausstrahlung online als Video on Demand zum streamen. In der Regel finden Sie die Sendung nach der TV-Ausstrahlung online vor. Leider gilt dies nicht für alle Sendungen. Bei Arte im linearen TV wird es vorerst leider keine Wiederholung geben.

"Le Train - Nur ein Hauch von Glück" im TV: Darum geht es in dem Kriegsfilm

1940 marschiert die deutsche Armee in Frankreich ein. Eilig wird ein kleines Städtchen in der Nähe der belgischen Grenze vor den anrückenden Besatzern evakuiert. Während der Zug auf seine Lok wartet, um die Bewohner nach La Rochelle zu bringen, herrscht Hektik am Gleis. Der Radiomechaniker Julien Maroyeur, der gemeinsam mit seiner hochschwangeren Frau und seiner Tochter reisen will, wird unvorhergesehen einem Güterwaggon zugeteilt, während Frau und Kind in einem komfortablen vorderen Abteil des Zugs reisen. Die Ernüchterung über die unfreiwillige Trennung von Frau und Kind wird vertrieben durch die Begegnung mit der schönen Deutschjüdin Anna. Sie ist auf der Flucht vor den Nazis, als Fremde und Ausgestoßene im eigenen Land. Zwischen Julien und Anna entwickelt sich eine vorsichtige, sinnliche Beziehung, vor dem Hintergrund fortwährender Ungewissheit über das eigene Schicksal. Als die Güterwaggons auf der Reise unbemerkt von den Personenabteilen getrennt werden, sind Julien und Anna plötzlich auf sich allein gestellt. Angekommen in La Rochelle erfährt Julien, dass sich seine hochschwangere Frau mittlerweile in einem Krankenhaus an der Loire befindet. Er macht sich auf den Weg und Anna kommt mit, obwohl sie vor der deutschen Besatzung nicht mehr sicher sein wird. Als Julien zu seiner Frau geht, wird Anna nicht auf ihn warten. Sie verabschiedet sich still, indem sie davonfährt. Es vergehen drei Jahre, bis sich die beiden in einem Verhörzimmer der Gestapo wiedersehen. Doch die Umstände der Begegnung sind verhängnisvoll. (Quelle: Arte, übermittelt durch FUNKE Programmzeitschriften)

"Le Train - Nur ein Hauch von Glück": Alle Schauspieler und Infos auf einen Blick

Bei: Arte

Von: Pierre Granier-Deferre

Mit: Jean-Louis Trintignant, Romy Schneider, Maurice Biraud, Paul Amiot, Nike Arrighi, Paul le Person, Régine, Roger Ibanez, Jean Lescot, Anne Wiazemsky und Paul Bonifas

Drehbuch: Pascal Jardin, Pierre Granier-Deferre, Georges Simenon und Sandro Continenza

Kamera: Walter Wottitz

Musik Philippe Sarde

Genre: Action, Drama, Kultur und Romantik/Liebe

Produktionsjahr: 1973

FSK: Ab 16 Jahren freigegeben

In HD: Ja

Audiodeskription: Ja



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.