oder

"Der stärkste Mann der Niederlande" bei KiKa: Der Spielfilm von Marc de Cloe als Wiederholung

Am Samstag (16.07.2022) wurde "Der stärkste Mann der Niederlande" von Marc de Cloe im Fernsehen gezeigt. Wann und wo Sie den Film als Wiederholung sehen können, ob nur im Fernsehen oder auch online im Internet, erfahren Sie hier.

Der Spielfilm "Der stärkste Mann der Niederlande" lief am Samstag (16.07.2022) im Fernsehen.
Sie haben den Film von Marc de Cloe um 13:35 Uhr verpasst, wollen ihn aber auf jeden Fall sehen? Werfen Sie doch mal einen Blick in die KiKa-Mediathek. Dort finden Sie zahlreiche TV-Beiträge nach der Ausstrahlung online als Video on Demand zum streamen. In der Regel finden Sie die Sendung nach der TV-Ausstrahlung in der Mediathek vor. Leider gilt dies nicht für alle Sendungen. Bei KiKa im klassischen Fernsehen wird es vorerst leider keine Wiederholung geben.

"Der stärkste Mann der Niederlande" im TV: Darum geht es in dem Drama

Luuk Bos ist ein zwölf Jahre alter, schmächtiger, kleiner Junge mit leuchtend roten Haaren. Schon solange er denken kann, glaubt er ganz fest daran, dass er der Sohn des stärksten Mannes der Welt ist. Er ist nämlich bei seiner alleinerziehenden Mutter Doreen aufgewachsen, die ihm die tollsten und absurdesten Geschichten über seinen Vater erzählte: "Er konnte ganz allein ein ganzes Flugzeug ziehen. Er stellte sich vor ein Auto und konnte es mit einem Griff über seinen Kopf heben!" Als Luuk, den man in der Schule wegen seines auffallenden Äußeren "Roter Zwerg" nennt, aufs Gymnasium kommt, verliebt er sich Hals über Kopf in die starke, unabhängige und etwas zu groß geratene Minke. Sie nimmt ihn vor den Mitschülern in Schutz. Zufällig erfährt Luuk von einem Wettbewerb, bei dem der stärkste Mann der Stadt gekürt werden soll, und lernt dort einen der Wettkampfteilnehmer kennen. Er heißt René und hatte wie Luuk früher selbst mal leuchtend rote Haare. Schlagartig ist Luuk davon überzeugt, dass der starke René sein leiblicher Vater ist. Er sucht René in dessen Autowerkstatt auf, freundet sich mit ihm an und trainiert gemeinsam mit seinem neuen Freund. Als Luuk erfährt, dass René keine Kinder zeugen kann zerplatzt sein sehnlichster Traum. Doch nun erzählt ihm seine Mutter endlich die Wahrheit über seinen Vater. Luuk wurde durch künstliche Befruchtung gezeugt, den Namen des Spenders, seines Vaters will sie Luuk aber nicht verraten, da sie versprochen hat, ihn bis zu Luuks 16. Lebensjahr geheim zu halten. Gemeinsam mit Minke macht sich Luuk auf Spurensuche und so gelingt es ihm, seinen Vater ausfindig zu machen. Als er schließlich seinen Vater trifft, erfährt er, dass dieser 39 Kinder hat, aber seine Ruhe haben will. Luuk ist am Boden zerstört, doch René setzt sich für den Jungen ein und zwingt den leiblichen Vater, Zeit mit seinem Sohn zu verbringen. Beim Finale vom "Stärksten Mann der Niederlande" - das René gewinnt - lädt Luuks Vater alle seine vielen Kinder zum Eisessen ein. Gemeinsam feiern alle ein großes Fest, an dessen Ende Luuk sich endlich traut, Minke zu küssen. Familien heute sind manchmal anders. Doch immer wird der Wunsch bestehen, zu wissen woher man kommt und wo die eigenen Wurzeln liegen. Am Ende siegt die Erkenntnis: Egal wie die Familie aussieht, wie sie zusammengestellt ist, das Wichtigste sind Liebe und Anerkennung! (Quelle: KiKa, übermittelt durch FUNKE Programmzeitschriften)

"Der stärkste Mann der Niederlande": Alle Schauspieler und Infos auf einen Blick

Bei: KiKa

Von: Marc de Cloe

Mit: Bas van Prooijen, Suzan Boogaerdt, Loek Peters, Yenthe Dirks, Dick den van Toorn, Gonny Gaakeer, Finn Poncin, Jarno Hams, Lianne Zandstra, Borre Stokdijk, Korneel Evers, Femke Lakerveld, Tessa du Mee, Thijs Feenstra, Ellik Bargai, Martin van Tulder, Ger Apeldoorn, Ruud Drupsteen, Sem Mol, Mitchell Dobbelaar, Robert Ruigrok van der Werve, Bram Zoontjes, Marjolein Lagenburg, Pieter Morselt und Davide Occelli

Drehbuch: Pieter Bart Korthuis, Maarten Lebens, Marga Visser und Brigitte Baake

Kamera: Bert Pot

Genre: Drama

Produktionsjahr: 2011

Untertitel: Ja

In HD: Ja

Audiodeskription: Ja



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.