oder

"Hans im Glück" bei MDR verpasst?: Der Spielfilm von Rolf Losansky als Wiederholung

Am Samstag (23.07.2022) lief "Hans im Glück" im TV. Sie haben den Film nicht sehen können? Alle Infos zur Wiederholung online im Internet und im Fernsehen lesen Sie hier.

Am Samstag (23.07.2022) lief der Spielfilm "Hans im Glück" im TV.
Sie haben den Spielfilm von Rolf Losansky um 07:55 Uhr im TV verpasst, wollen ihn aber unbedingt noch sehen? Hier könnte die MDR-Mediathek hilfreich sein. Dort finden Sie zahlreiche TV-Beiträge nach der Ausstrahlung online als Video on Demand zum streamen. In der Regel finden Sie die Sendung nach der TV-Ausstrahlung online vor. Leider gilt das nicht für alle Sendungen. Eine Wiederholung im klassichen Fernsehen wird es bei MDR vorerst leider nicht geben.

"Hans im Glück" im TV: Darum geht es in dem Märchenfilm

Eines Morgens streckt sich Müllerlehrling Hans im Bett aus und merkt, dass es zu kurz geworden ist! Sieben Jahre sind vergangen, seit er von den Eltern in die Welt geschickt wurde, um seinen Weg zu machen. Hans bekommt Heimweh - und wie immer Schluckauf, wenn er an die Devise seiner Mutter denkt: "Nutze den Augenblick, dann hast du immer Glück!" Hans will nach Hause. Er verlässt die Mühle, den Müller und die geliebte Müllerstochter mit einem großen Goldklumpen - Lohn für seine Arbeitsjahre. Doch der dicke Brocken macht ihm das Laufen schwer und lockt zwei Räuber an, die unbemerkt von Hans auf einen günstigen Augenblick warten, das Gold zu stehlen. Gerade als sie zuschlagen wollen, tauscht der müde Hans den Klumpen gegen das Pferd eines Reiters. Von seiner Last befreit trottet Hans davon, während die Räuber die Fährte wechseln… Hans merkt bald, dass er einen schlechten Tausch gemacht hat: Der lahme Gaul lässt sich einfach nicht auf Trab bringen. Bis Hans wieder an Zuhause denkt. Der Schluckauf kommt, das Pferd geht ab! Es galoppiert los wie von der Tarantel gestochen - mitten in eine Hochzeitsgesellschaft hinein. Der darauf folgende Tumult kommt einer jungen Gänsediebin sehr gelegen… Der Weg nach Hause ist lang und der naive Hans macht noch so manchen Tausch: Pferd gegen Kuh, Kuh gegen Ferkel, Ferkel gegen Gans und so weiter. Bis er schließlich fast sein Leben verliert und mit leeren Händen zu Hause ankommt. Oder hat Hans am Ende doch einfach nur Glück gehabt? Wenn "Hans im Glück" allen materiellen Reichtum verliert und am Ende nur seinen Schluckauf und die Liebe zur Müllerstochter nach Hause trägt, will jeder mit ihm tauschen. Oder etwa nicht? realisierte seinen ersten klassischen Märchenfilm mit spektakulären Stunts, Tricks, jeder Menge rasanter Tierszenen - und viel Sinn für Humor." (Quelle: MDR, übermittelt durch FUNKE Programmzeitschriften)

Alle Infos und Schauspieler in "Hans im Glück" auf einen Blick

Bei: MDR

Von: Rolf Losansky

Mit: Andreas Bieber, Walfriede Schmitt, Günter Naumann, Karl Dall, Kalle Pohl, Harald Dietl, Evely Meyka, Wolfgang Völz, Marlene Meyer Dunker, Achim Wolff, Rolf Hoppe, Marlene Marlow, Fred Delmare und Sabrina Genschow

Drehbuch: Gabriel Genschow, Wilhelm Grimm und Rolf Losansky

Kamera: Claus Neumann

Musik Sven Dohrow und Enrico Horn

Genre: Fantasy und Romantik/Liebe

Produktionsjahr: 1999

Originaltitel: "Hans im Glück"

Untertitel: Ja

Audiodeskription: Ja



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.