oder

"Alte Bande" bei ARD im Live-Stream und TV: Der Film von Dirk Kummer und Kaspar Heidelbach bei ARD am 04.08.2022

Heute, am 04.08.2022, zeigt den Film "Alte Bande" von Dirk Kummer und Kaspar Heidelbach im TV. Wann Sie einschalten sollten, ob es online einen Livestream gibt und wann der Film noch einmal wiederholt wird, lesen Sie ebenso hier.
Im Fernsehen wird heute, am 04.08.2022, der Spielfilm "Alte Bande" gezeigt. Wenn Sie den Film von Dirk Kummer und Kaspar Heidelbach auf keinen Fall verpassen wollen, dann sollten Sie rechtzeitig auf ARD einschalten: Los geht es um 00:30 Uhr. Wer lieber im Internet fernsieht: ARD bietet online auch einen Live-Stream an.

"Alte Bande" heute im Live-Stream und TV: Darum geht es in dem Film von Dirk Kummer, Kaspar Heidelbach

Boxer (Mario Adorf) ist der König der Justizvollzugsanstalt. Nichts läuft ohne ihn in "seinem" Gefängnis, und wenn es sein muss, schlägt er auch schon mal einen deutlich jüngeren Mitinsassen k.o. - und das mit über 80 Jahren, wohlgemerkt. Sein fortgeschrittenes Alter fordert jedoch zusehends seinen Tribut, was auch dem Gefängnisarzt nicht entgangen ist. Boxer soll in ein Gefängnis speziell für Senioren verlegt werden - allein die Vorstellung lässt den rüstigen Knast-Veteran erschaudern. Doch dann eröffnet ihm sein Kumpel Henne (Hermann Beyer), dass er auf der Suche nach Boxers großer Liebe Kathrin (Hildegard Schmahl) endlich fündig geworden sei, und mehr noch: Er habe erfahren, dass Kathrin eine Tochter habe - und die sehe Boxer verblüffend ähnlich … Auf einmal hat der alte Gauner gar nichts mehr gegen die Verlegung in den Seniorenknast. Von dort, so hat er sich vorgenommen, wird ihm die Flucht gelingen. Und dann wird er die Frau wiedersehen, die er einst heiraten wollte, und seine Tochter vielleicht noch dazu. Mit einer Sache hat Boxer allerdings nicht gerechnet: In seiner neuen Knast-Heimat ist auch sein einstiger Freund Wallberg (Tilo Prückner) untergebracht. Mit ihm und Henne hatte Boxer in den 80ern mehrere Raubüberfälle begangen, darunter einen spektakulären, millionenschweren Juwelenraub. Boxer und Wallberg wurden verurteilt, Henne konnte nichts nachgewiesen werden. Die Beute blieb verschwunden. Noch in der Untersuchungshaft schlug Boxer damals Wallberg krankenhausreif. Er vermutete, dass Wallberg mindestens ein Auge auf Kathrin geworfen hatte. Im Seniorenknast spielt Wallberg ziemlich überzeugend den harmlosen Dementen, um ungestört mit Medikamenten dealen zu können. Boxer aber durchschaut ihn und ist weiterhin auf Konfrontation gebürstet - bis Wallberg ihm vorschlägt, gemeinsam zu fliehen. Was Boxer nicht ahnt: Wallberg hat dank Hennes Zutun dasselbe Motiv wie er - schließlich könnte Kathrins Tochter ja auch sein Kind sein. Die Flucht gelingt, das einstige Gauner-Trio ist wiedervereinigt und will als Erstes die Beute aus dem Millionengrab ausgraben, um dann endlich Kathrin wiederzusehen. Doch die Welt draußen hat sich seit Boxers und Wallbergs Verurteilung verändert, und nichts läuft so einfach, wie Boxer es sich vorgestellt hat … Diese Sendung ist nach der Ausstrahlung drei Monate lang in der ARD Mediathek verfügbar.

"Alte Bande" am 04.08.2022: Wiederholung online in der ARD-Mediathek Das Erste und im TV

Für alle, die "Alte Bande" heute, am 04.08.2022 um 00:30 Uhr, nicht schauen können: Werfen Sie doch einfach mal einen Blick in die ARD-Mediathek. Diese bietet online zahlreiche TV-Beiträge als Video on Demand zum streamen - auch und vor allem nach der jeweiligen Ausstrahlung im Fernsehen. Eine Wiederholung im TV bei ARD wird es vorerst nicht geben. In der Regel finden Sie die Sendung nach der TV-Ausstrahlung auch online vor. Leider gilt dies nicht für alle Sendungen.

"Alte Bande" im TV: Alle Schauspieler und Infos auf einen Blick

Von: Dirk Kummer und Kaspar Heidelbach

Mit: Mario Adorf, Tilo Prückner, Hermann Beyer, Johanna Gastdorf, Jochen Stern, Hildegard Schmahl, Felix Vörtler, Jörg Gudzuhn, Manfred Böll, Frank Trunz, Denis Schmidt und Simon Steinhorst

Am: 04.08.2022

Bei: ARD

Originaltitel: Alte Bande

Drehbuch: Simon X. Rost und Constantin Lieb

Kamera: Andrés Marder

Musik: Joachim Dürbeck und René Dohmen

Genre: Humor

FSK:Ab 6 Jahren freigegeben

Länge: 85 Minuten (Von 00:30 bis 01:55 Uhr)

Produktionsjahr: 2019

Untertitel: Ja

In HD: Ja

Audiodeskription: Ja



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.