oder

Doku-Tipps heute am Montag (05.09.2022) "Die Natur und ihr Netzwerk der Wohltäter"

Mit den Doku-Tipps des Tages sind Sie heute bestens informiert, egal ob Geschichtsdoku oder Naturdoku: Wir haben wieder fünf fesselnde Dokumentationen aus dem TV-Programm für Sie herausgesucht, damit Sie am heutigen Montag nur das Beste zu sehen bekommen. Es erwarten Sie namhafte Schauspieler und Schauspielerinnen wie Werner Herzog. Das sind die Doku-Tipps des Tages.

Naturdoku: "Die Natur und ihr Netzwerk der Wohltäter" (18:35 Uhr auf Arte)

Biologische Interaktionen zwischen den Arten sind in der Natur lebensnotwendig. Die oft erstaunlichen Beziehungen haben sich über Jahrmillionen entwickelt. Sie erinnern vor allem daran, dass Ökosysteme zerbrechliche Ketten und fragile Gleichgewichte sind, die dringend geschützt werden müssen. Die Beispiele sind zahlreich, angefangen bei der Fortpflanzungssymbiose zwischen Bestäuber und Blumen.

Geschichtsdoku: "Tod und Spiele - München '72" (20:15 Uhr auf ARD)

Am 5. September 1972 nahm eine Gruppe von Palästinensern im Olympischen Dorf von München elf israelische Sportler als Geiseln. Ein Befreiungsversuch auf dem Militärflugplatz Fürstenfeldbruck scheiterte dramatisch. Am Ende waren alle israelischen Geiseln, ein deutscher Polizist und fünf palästinensische Terroristen tot. Der Film erzählt aus unterschiedlichen Perspektiven den Tag, der als Geburtsstunde des internationalen Terrorismus gilt.

Geschichtsdoku: "Mit Volldampf durch die Toskana" (21:05 Uhr auf 3sat)

Im Süden der Toskana kann man wieder traditionelle Eisenbahnromantik erleben. Hier fährt eine instandgesetzte 100 Jahre alte Dampflok mit ebenso alten restaurierten Waggons als "Treno Natura" durch die wunderschöne Landschaft der Toskana. Die erlebnisreiche Fahrt beginnt in Sienna und führt die Passagiere durch das Orica-Tal bis nach Montalcino inmitten der UNESCO-Kulturlandschaft.

Dokumentation: "Flucht aus Laos" mit Werner Herzog und Dieter Dengler (22:45 Uhr auf Arte)

Werner Herzog erzählt in diesem Film die Lebensgeschichte des Piloten Dieter Dengler und begleitet ihn an die zentralen Orte seiner Biografie: sein Heimatdorf im Schwarzwald, wo Dengler die Bombardements der Alliierten im Zweiten Weltkrieg erlebte, den Dschungel in Laos und seinen Wohnort in der Nähe von San Francisco. Seine Ausbildung zum Piloten absolvierte Dengler bei der US Air Force, kurz darauf erfolgte sein Einsatz in Vietnam.

Dokumentation: "Wieviel Geld bringt ein Frühchen?" (23:20 Uhr auf ARD)

Dieser Film zeigt: Viel zu oft geht es im Krankenhaus nicht um das Wohl der Patienten, sondern um Geld. Besonders deutlich wird das in zwei Bereichen, in denen es buchstäblich um Leben und Tod geht: bei der Behandlung von Frühgeborenen und schwer kranken Intensivpatienten. Wenn ein Kind zu früh auf die Welt kommt, ist das häufig ein Notfall. Aus medizinischer Sicht sollten Krankenhäuser alles tun, um eine Frühgeburt zu vermeiden. Doch die oft schwierige Verlängerung der Schwangerschaft bringt den Kliniken kaum Geld ein - die Behandlung von Frühchen dagegen ist äußerst lukrativ.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.