oder

"Die Briefe meiner Mutter" bei ARD im Live-Stream und TV: TV-Tipp bei ARD - Film von Peter Gersina am 08.09.2022

Heute, am 08.09.2022, wird "Die Briefe meiner Mutter" von Peter Gersina im TV gezeigt. Wo Sie den Spielfilm schauen können, ob nur im "klassischen" TV oder auch im Internet, sowie den Wiederholungstermin erfahren Sie hier.
Im Fernsehen wird heute, am 08.09.2022, der Spielfilm "Die Briefe meiner Mutter" ausgestrahlt. Sie sollten rechtzeitig um 02:00 Uhr bei ARD einschalten, denn da wird der Film von Peter Gersina ausgestrahlt. Falls Sie lieber digital fernsehen: ARD bietet online auch einen Livestream an.

"Die Briefe meiner Mutter" heute im Live-Stream und TV: Darum geht es in dem Film von Peter Gersina

Einen Tag vor ihrem 18. Geburtstag findet Laura Hellmer durch Zufall heraus, dass ihre Mutter Katharina, eine renommierte Politjournalistin, sie jahrelang belogen hat: Lauras Vater war kein spanischer Kriegsfotograf, der vor ihrer Geburt starb, sondern lebt und befindet sich vermutlich in Chile. Kurzerhand macht sich Laura auf nach Südamerika, um ihren wahren Vater zu finden. Während sie sich in Santiago auf die Spuren ihrer Mutter begibt, die einst über die Opfer der Pinochet-Diktatur berichtete, reist Katharina ihrer Tochter hinterher. Nachdem sie das zutiefst enttäuschte Mädchen endlich gefunden hat, versucht sie, ihr die Gründe für ihre Geheimniskrämerei zu erklären. Dazu aber muss Katharina sich schmerzhaften Erinnerungen stellen, die sie lange verdrängt hatte. Peter Gersinas Mutter-Tochter-Drama zeigt Christine Neubauer in einer vielschichtigen Charakterrolle. Die 17-jährige Laura Hellmer (Nilam Farooq) lebt mit ihrer Mutter Katharina (Christine Neubauer), einer angesehenen Politjournalistin, in Berlin. Ihren Vater kennt die junge Frau nur aus Erzählungen. Laut Katharina war er ein Kriegsfotograf, der noch vor Lauras Geburt bei einem gefährlichen Einsatz ums Leben kam. Dann aber stößt Laura am Vorabend ihres 18. Geburtstags auf alte Briefe ihrer Mutter, die eine ganz andere Geschichte erzählen: Offenbar hat Katharina ihre Tochter 17 Jahre lang belogen und ihr Vater stammt in Wahrheit aus Chile. Enttäuscht und wütend über die Lügen ihrer Mutter fliegt Laura Hals über Kopf nach Südamerika, um ihren Vater zu suchen. In Santiago lernt sie den politisch engagierten Studenten Luis (Jan Jacobsen) kennen. Mit dessen Hilfe findet sie heraus, dass ihre Mutter einst über die Machenschaften der Pinochet-Diktatur berichtete. Den Opfern des Regimes galt sie als Heldin, aber mit ihren schonungslosen Berichten über die Folterknechte des Geheimdienstes machte sie sich nicht nur Freunde. Die Spuren, die zu Lauras Vater führen zu scheinen, enden jedoch stets im Nichts. Dagegen stößt Laura auf immer neue Ungereimtheiten in der Vergangenheit ihrer Mutter. Unterdessen ist auch Katharina nach Chile gereist, um ihre Tochter zu suchen und sich mit ihr zu versöhnen. So leicht aber will Laura es ihr nicht machen - sie möchte endlich wissen, wer ihr Vater ist. Katharina führt sie zum Anwesen ihres einstigen Geliebten Álvaro (Bastián Bodenhöfer). Der charmante Großgrundbesitzer fällt aus allen Wolken, als er erfährt, dass er eine Tochter hat. Schon bald aber stellt sich heraus, dass auch diese Geschichte nur die halbe Wahrheit ist. Katharina hat keine Wahl: Sie muss sich einem schmerzvollen, lange verdrängten Kapitel aus ihrer Zeit in Chile stellen, wenn sie mit ihrer Vergangenheit ins Reine kommen und sich mit ihrer Tochter versöhnen will. Diese Sendung ist nach der Ausstrahlung drei Monate lang in der ARD Mediathek verfügbar.

"Die Briefe meiner Mutter" online sehen: ARD-Mediathek Das Erste und Wiederholung im TV

Sie werden "Die Briefe meiner Mutter" heute um 02:00 Uhr nicht schauen können? Werfen Sie doch einfach mal einen Blick in die ARD-Mediathek. Dort finden Sie zahlreiche TV-Beiträge nach der Ausstrahlung online als Video on Demand zum streamen. Eine Wiederholung im TV bei ARD wird es vorerst nicht geben. In der Regel finden Sie die Sendung nach der TV-Ausstrahlung auch online vor. Doch leider gilt das nicht für alle Sendungen.

"Die Briefe meiner Mutter": Alle Schauspieler und Infos auf einen Blick

Von: Peter Gersina

Mit: Christine Neubauer, Nilam Farooq, Bastián Bodenhöfer, Alejandro Goic, Jan Jacobsen, Max Corvalán, Julio Jung, Bélgica Castro und Sergio Hernández

Am: 08.09.2022

Bei: ARD

Originaltitel: Die Briefe meiner Mutter

Drehbuch: Michael B. Mueller, Elke Sudmann, Georg Heinzen und Peter Gersina

Kamera: Carsten Thiele

Genre: Verschiedenes und Drama

FSK:Ab 12 Jahren freigegeben

Länge: 90 Minuten (Von 02:00 bis 03:30 Uhr)

Produktionsjahr: 2014

Untertitel: Ja

In HD: Ja

Audiodeskription: Ja



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.