oder

"scobel - KI und der Spieltrieb" nochmal sehen: Wiederholung des Gespräch online und im TV

Wann und wo Sie die Wiederholung des Gespräch "scobel - KI und der Spieltrieb" vom Donnerstag (15.09.2022) sehen können, ob nur im TV oder auch digital in der Mediathek, lesen Sie hier.

Am Donnerstag (15.09.2022) gab es um 21:00 Uhr "scobel - KI und der Spieltrieb" im TV zu sehen.
Sie haben die Sendung bei 3sat nicht schauen können, möchten "scobel - KI und der Spieltrieb" aber unbedingt noch sehen? Schauen Sie doch mal in der 3sat-Mediathek vorbei. Hier finden Sie unzählige Fernsehsendungen nach ihrer Ausstrahlung online als Video on Demand zum streamen. In der Regel finden Sie die Sendung nach der TV-Ausstrahlung in der Mediathek vor. Doch leider gilt das nicht für alle Sendungen. Bei 3sat im linearen Fernsehen wird es vorerst keine Wiederholung geben.

"scobel - KI und der Spieltrieb" im TV: Darum geht es in dem Gespräch

Seit Jahrhunderten treten Menschen in komplexen Spielen wie Schach und Go gegeneinander an. Doch die digitale Konkurrenz, die künstliche Intelligenz, ist nahezu unschlagbar geworden. Gert Scobel diskutiert über verschiedene Aspekte von künstlicher Intelligenz mit Elisabeth Pähtz, die seit 16 Jahren die Nummer 1 der deutschen Schachspielerinnen ist, dem Spielewissenschaftler Jens Junge und dem Informatiker Kristian Kersting. Bisher waren KI-Systeme nur in der Lage, ein bestimmtes Spiel zu beherrschen und darin gegen Menschen zu gewinnen. Neueste Entwicklungen im Bereich der selbstlernenden künstlichen Intelligenz beherrschen inzwischen mehrere und komplexere Spielfertigkeiten gleichzeitig. Seit Jahrhunderten übt sich der Mensch in den Fertigkeiten, komplexe Brettspiele wie Schach und Go zu beherrschen. Ist der erste Zug auf dem Brett gemacht, potenzieren sich die Zahl der Spielvarianten in unvorstellbare Dimensionen. In Zeiten der Coronapandemie bekam das Schachspiel einen ungeheuren Boom, der bis heute anhält. Aber auch das fast noch viel komplexere Brettspiel Go erlebte eine unglaubliche Popularität, zum Beispiel durch das Match: Mensch gegen künstliche Intelligenz, in der der menschliche Spieler tatsächlich verlor. Eigentlich eine unglaubliche Sache, denn das Go-Spiel wird nicht nur von Logik beherrscht, sondern gerade auch durch intuitive Spielzüge. Die Entwicklungen in den KI-Laboren dieser Welt nehmen gewaltig an Fahrt auf, und die Leistungsfähigkeiten der KI-Systeme werden immer beeindruckender. Verdirbt uns damit die Künstliche Intelligenz den Spaß am Spiel? Über diese und viele andere Aspekte von Brettspielen und künstlicher Intelligenz diskutiert Gert Scobel mit folgenden Gästen: Elisabeth Pähtz ist seit 16 Jahren die Nummer 1 der deutschen Schachspielerinnen und die erste Deutsche, die den Titel "Großmeister" erhielt. Sie hat gerade beim größten Nationen Wettkampf der Schacholympiade im indischen Chennai teilgenommen. Jens Junge gründete 2014 an der SRH Berlin University of Applied Sciences das Institut für Ludologie. Der Spielewissenschaftler erforscht auf Grundlage spielwissenschaftlicher Fragestellungen das komplexe Feld des Spielens und der Spiele. Kristian Kersting leitet das "Artificial und Machine Learning Lab" an der TU Darmstadt. Der Informatiker arbeitet gemeinsam mit seinem Team an dem Ziel, dass Computer so schnell und flexibel so viel über die Welt lernen wie Menschen. (Quelle: 3sat, übermittelt durch FUNKE Programmzeitschriften)

"scobel - KI und der Spieltrieb" im TV: Alle Infos auf einen Blick

Thema: Gespräch

Bei: 3sat

Mit: Gert Scobel

Produktionsjahr: 2022

Länge: 60 Minuten

In HD: Ja



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.