oder

"Die Odyssee der Tiere" nochmal sehen: Wiederholung der Tierdoku im TV und online

Am Samstag (08.10.2022) lief der Tierdoku "Die Odyssee der Tiere" im Fernsehen. Alle Informationen zur Wiederholung online in der Mediathek und im TV erfahren Sie hier.

Am Samstag (08.10.2022) gab es um 12:10 Uhr "Die Odyssee der Tiere" im Fernsehen zu sehen.
Sie haben "L'odyssée des animaux" nicht sehen können, wollen die Ausgabe aber definitiv noch sehen? Schauen Sie doch mal in der Arte-Mediathek vorbei. Hier finden Sie unzählige Fernsehsendungen nach ihrer Ausstrahlung online als Video on Demand zum streamen. In der Regel finden Sie die Sendung nach der TV-Ausstrahlung in der Mediathek vor. Doch leider gilt dies nicht für alle Sendungen. Bei Arte im linearen TV wird es vorerst leider keine Wiederholung geben.

"Die Odyssee der Tiere" im TV: Darum geht es in "Die Reise der südamerikanischen Affen"

Ohne Affen wäre es in den südamerikanischen Regenwäldern wohl ziemlich leer. Ihre Schreie, Sprünge und ihre grazile Art sich von Baum zu Baum zu schwingen erwecken den Dschungel erst zum Leben. Aber bis in die Baumkronen des Amazonas war es eine lange Reise. Südamerikas Affen haben in Millionen von Jahren Kontinente durchquert und Meere überwunden, um letztlich den Urwald für sich zu erobern - eine wahrhaftige Odyssee. Lange lebten die kleinen Säugetiere in Bauen oder in Nestern in Baumhöhlen. Doch vor 55 Millionen Jahren, als es schon lange keine Dinosaurier mehr gab, trauten sich die Tiere aus ihren Verstecken und erkundeten neue Gebiete. Die nachtaktiven Primaten waren von da an auch tagsüber unterwegs. Im Laufe der verschiedenen geologischen und klimatischen Veränderungen starben einige Gattungen aus, andere hingegen entwickelten sich weiter und eroberten neue Kontinente. Heute gibt es allein 14 Arten von Büschelaffen, 15 verschiedene Tamarine, 17 unterschiedliche Kapuzineraffen, Totenkopfäffchen, Nachtaffen, Gehaubte Kapuziner. Aber für die Evolutionsforscherinnen und -forscher bleibt eine Frage offen: Wie konnte sich aus einer Handvoll gestrandeter Affen aus Afrika eine solche Artenvielfalt in Südamerika entwickeln? Noch dazu in einem Zeitraum von 35 bis 40 Millionen Jahren - ein Wimpernschlag für die Evolution. Welche Prozesse haben dazu geführt, dass Affen heute so verschiedene Erscheinungs- und Lebensformen aufweisen? Diese unglaubliche Evolutionsgeschichte wird jedoch von einem Artgenossen bedroht und könnte bald zu Ende gehen. Der Unruhestifter heißt Homo sapiens und stammt - wie die Affen - aus Afrika. Er hat nach und nach die ganze Welt besiedelt, wo er maßlos jagt, wildert und rodet. Die Zukunft der Affen, nicht nur in Südamerika, sondern weltweit, liegt nun in den Händen des Menschen. Es ist seine Aufgabe sicherzustellen, dass diese unglaubliche Odyssee weitergeht. (Quelle: Arte, übermittelt durch FUNKE Programmzeitschriften)

"Die Odyssee der Tiere" im TV: Alle Infos auf einen Blick

Thema: Tierdoku

Bei: Arte

Produktionsjahr: 2022

Länge: 45 Minuten

In HD: Ja



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.