VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

US-Kinocharts vom 07.07.2003

"I'll be back" – Terminator 3 Top!

Auch wenn seine letzten Filme weltweit gesehen keine richtigen Flops waren, schließlich spielte "End of Days" über 200 Millionen Dollar weltweit ein, enttäuschten die letzten Filme von Actionlegende Arnold Schwarzenegger an den US-Kinokassen. Nun soll der dritte "Terminator" Teil Action-Anrie zu einem Comeback verhelfen. Und die Rechnung scheint aufzugehen. Zwar spielte der dritte Teil der Sci-Fi Saga mit geschätzten 44 Millionen Dollar wohl weniger ein, als von den Produzenten erwartet, doch bringt es der Streifen insgesamt auf 72,5 Millionen Dollar, da er bereits am 2. Juli anlief. Der Film muss aber noch weitaus mehr in die Kassen bringen, immerhin kostete das Leinwandspektakel satte 170 Millionen Dollar und gehört damit du den teuersten Produktionen überhaupt. Schwarzenegger selber, kann sich über eine Gage von über 30 Millionen Dollar freuen.

Ebenfalls am 2. Juli startete "Legally Blonde 2: Red, White & Blonde", die Fortsetzung der Erfolgskomödie von 2001. Das Original spielte bei Produktionskosten von 18 Millionen über 95 Mio. Dollar wieder ein. Kaum zu glauben, dass das Sequel mit einem Budget von nur 25 Millionen Dollar inszeniert wurde. Geschätzte 22,9 Mio. Dollar spielte die Fortsetzung am Wochenende ein und bringt es damit auf insgesamt 39,2 Millionen.

"Charlie’s Angels: Full Throttle" stürzt mit 14,2 Millionen auf den dritten Platz ab. Das Sequel zum Kinohit spielt nach zwei Wochen nun 67,2 Mio. Dollar ein und dürfte damit weniger erfolgreich werden, als das Original, dass vor drei Jahren 125 Millionen Dollar inden USA einbrachte. Platz vier belegt die Disney/Pixar Komödie "Finding Nemo" mit 11 Millionen Dollar (insgesamt 274,9 Mio. Dollar) und auf Platz fünf rutscht der "Hulk" mit 8,2 Millionen ab. Auch wenn die Comicverfilmung bis jetzt 117 Mio. Dollar einspielte, dürfte das für die Produzenten von Columbia wohl eher ernüchternd sein. Schließlich hatten sie für ihren Sommer-Blockbuster wohl weitaus mehr erwartet.

06 – Sinbad: Legend Of The Seven Seas 6,84 Mio. (insgesamt 10,0 Mio. Dollar)
07 – 28 Days Later 6,07 Mio. (insgesamt 20,7 Mio. Dollar)
08 – The Italian Job 4,28 Mio. (insgesamt 84,0 Mio. Dollar)
09 – Bruce Almighty 4,03 Mio. (insgesamt 228,7 Mio. Dollar)
10 – 2 Fast 2 Furious 2,44 Mio. (insgesamt 119,3 Mio. Dollar)

Vorläufige Einspielergebnisse USA.
Freitag, Samstag & geschätztes Ergebnis für Sonntag



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.