Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Tom Tykwer und Armin Mueller-Stahl (in Filmmaske),...IONAL
Tom Tykwer und Armin Mueller-Stahl (in Filmmaske), 24.09.2007 Potsdam Pressekonferenz und Photocall zu THE INTERNATIONAL
© Christian Schulz

Tom Tykwer dreht "Drei"

Tragikkomödie um Paar in den 40ern

In Berlin beginnen in dieser Woche die Dreharbeiten zu Tom Tykwers Film "Drei", seinem ersten deutschsprachigen Film nach zehn Jahren

In Berlin und Umgebung starten in dieser Woche die Dreharbeiten zu Tom Tykwers "Drei" - sein erstes Drehbuch ohne fremde Vorlage und sein erster Film in deutscher Sprache seit zehn Jahren.
In den Hauptrollen sind Sophie Rois (Der Architekt, Liegen Lernen), Devid Striesow (Die Fälscher, Yella) und Sebastian Schipper (Winterschläfer, Lola Rennt, Der Krieger und die Kaiserin) zu sehen.
"Drei" soll ein tragikomischer Film über Liebe, Moral und Geschlechter im spätmodernen Deutschland der gemischten Gefühle werden: Hanna und Simon, beide Mitte 40, sind ein Paar in Berlin. Ohne das Wissen des jeweils anderen verlieben sie sich in den ebenso fremden wie faszinierenden Adam. Das Geheimnis belebt und verwirrt die Beziehungen zwischen den Liebenden. "Der Film umkreist die Sehnsüchte, Hoffnungen, Rätsel und Widersprüche von drei Menschen, die sich in der ungefähren Mitte ihres Lebens mit fundamentalen Fragen des Zusammenseins und des "richtigen" Lebensentwurfs konfrontiert sehen", erklärt Regisseur und Drehbuchautor Tykwer.
Mie "Drei" kehrt Tykwers zu der Firma X Filme Creative Pool zurück, die er 1994 zusammen mit Stefan Arndt, Wolfgang Becker und Dani Levy gegründet hat. Gedreht wird bis Ende November in und um Berlin. Der Kinostart ist für Spätsommer 2010 im X Verleih vorgesehen.




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.