VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Detailansicht Geburtstagsplakat Berlinale 2010
Detailansicht Geburtstagsplakat Berlinale 2010
© www.berlinale.de

60. Berlinale:

Berlinale Co-Production Market 2010 vermittelt Partner für 37 ausgewählte Filmprojekte

(Pressemitteilung) Der siebte Berlinale Co-Production Market (14.-16. Februar 2010) bringt Produzenten und Regisseure von 37 ausgewählten Filmprojekten aus 22 Ländern mit 450 potentiellen Koproduktions- und Finanzierungspartnern zusammen

Das Team des Berlinale Co-Production Market organisiert für jedes der ausgewählten Projekte zahlreiche halbstündige Einzelmeetings mit interessierten potenziellen Partnern. Über 1000 Meetings in zwei Tagen werden anhand der konkreten Bedürfnisse der Projekte und der individuellen Wünsche der Teilnehmer organisiert.
Mindestens zwei Filme, für die der Co-Production Market schon in den Vorjahren Früchte getragen hat, werden dieses Jahr bei der Berlinale zu sehen sein: die iranisch-deutsche Koproduktion The Hunter (Regie: Rafi Pitts) wurde für den Wettbewerb ausgewählt, und Esmir Filhos Spielfilmdebüt The Famous and The Dead läuft in Generation 14plus.
Insgesamt kann sich die Erfolgsquote des Berlinale Co-Production Market sehen lassen: sie liegt bei rund 40%, d.h. über 90 Filme sind bereits aus den früheren Projekten entstanden.
Die für 2010 ausgewählten Projekte kommen unter anderem von preisgekrönten Regisseuren wie Marco Bechis (Garage Olimpo, Birdwatchers), Jánosz Szász (Woyzeck, The Witman Boys) oder Andrey Zvyagintsev (The Return – Die Rückkehr, The Banishment). Zufall oder Trend in der Projektauswahl 2010: gleich zwei Projekte sind Regiedebüts bekannter Schauspieler. Über Hiam Abbass’ The Inheritance wird hier ebenso verhandelt werden wie über In Embryo von Ulrich Thomsen. Ein „Co-Production Market Baby“ der besonderen Art ist das Projekt Die Habenichtse /The Have-Nots, das die deutsche Produktionsfirma K5 Film vorstellt: 2006 wurden die Produzenten hier bei der Veranstaltung „Breakfast & Books“ auf das Buch aufmerksam, erwarben die Rechte und begannen mit der Adaptionsarbeit. Nun folgt der nächste Schritt, wieder beim Berlinale Co-Production Market: als Teil der offiziellen Projektauswahl suchen K5 Film nun Koproduktions- und Finanzierungspartner.

Aus den 354 Projekt-Einreichungen schafften es 23 Spielfilm-Projekte mit Budgets zwischen ein und sieben Millionen Euro in die offizielle Auswahl, deren Projekte ausschließlich von international erfahrenen Produzenten präsentiert werden und mindestens 30% bereits gesicherte Finanzierung mitbringen. Drei weitere Projekte wurden gemeinsam mit dem CineMart Rotterdam für den „Rotterdam-Berlinale Express“ ausgewählt und werden sowohl am CineMart als auch am Berlinale Co-Production Market teilnehmen.

Eine Rekordzahl von 267 Bewerbungen gab es in diesem Jahr auch für den „Talent Project Market“ in Kooperation mit dem Berlinale Talent Campus, in der elf Newcomer-Projekte präsentiert werden.
Neben den vorab organisierten individuellen Meetings gibt es beim Berlinale Co-Production Market auch wieder aktuelle Informationen zu Trends bei Filmfinanzierung, Marketing und internationalen Koproduktionen. Zahlreiche Networking-Möglichkeiten in der Producers Lounge sowie die beliebten Speed Matchings ergänzen das Rahmenprogramm, das sich jeder Teilnehmer nach seinen individuellen Bedürfnissen zusammenstellen kann.
Am 16. Februar geht es nun schon zum fünften Mal um Filmrechte für Literaturverfilmungen. Bei „Breakfast & Books“ werden hier in Kooperation mit der Frankfurter Buchmesse wieder zehn ausgewählte Bestseller und Top-Neuerscheinungen präsentiert, die den Produzenten spannende Verfilmungsmöglichkeiten bieten.
Hauptpartner des Berlinale Co-Production Market sind die MDM – Mittel-deutsche Medienförderung und das MEDIA-Programm der Europäischen Union.
Der Berlinale Co-Production Market ist Teil des European Film Market.
Kooperationspartner und Veranstaltungsort ist erneut das Abgeordneten-haus von Berlin - direkt gegenüber dem European Film Market im Martin-Gropius-Bau.

Berlinale Co-Production Market 2010, ausgewählte Projekte
(in alphabetischer Reihenfolge der Produktionsfirmen):

- Napoleon and Betsy (R: Benjamin Ross), 2B Pictures, Großbritannien
- The Inheritance (R: Hiam Abbass), Alma Films, Israel/Mozer Films, Israel/Agat Films, Frankreich
- Storm/Kategida (R: Harry Patramanis), Argonauts Productions, Griechenland/KinoElektron, Frankreich/4Letter Word, USA
- I, Anna (R: Barnaby Southcombe), Arsam International, Frankreich/Embargo Films, Großbritannien
- Perish (R: Catherine Linstrum), Bright Pictures, Großbritannien/Levain Film Development, Schweden
- Love and Other Troubles (R: Samuli Valkama), Bronson Club, Finnland
- In Embryo (R: Ulrich Thomsen), Cine plus Filmproduktion/Royal Pony Film, Deutschland
- Burning Heads (R: George Siougas), CL Productions, Greece/Film in Mind, Griechenland
- Liquid Roads (R: Marco Bechis), Classic, Italien
- Only Son (R: Miel Van Hoogenbemt), Entre Chien et Loup, Belgien
- The Notebook (R: János Szász), Intuit Pictures, Deutschland
- The Future (R: Alicia Scherson), Jirafa Films, Chile/Ulysses Films, Spanien
- The Have-Nots (R: Florian Hoffmeister), K5 Film, Deutschland
- Cut Snake (R: Tony Ayres), Matchbox Pictures, Australien
- My Dog, Killer (R: Mira Fornay), Mirafox, Slowakei/Cineart TV Prague, Tschechische Republik
- Montana (R: Stephan Streker), M.G. Productions, Belgien
- Clara’s War (R: tba), Neue Bioskop Film, Deutschland/Corey Marr Productions, Kanada
- My Sweet Orange Tree (R: Marcos Bernstein), Passaro Films, Brasilien
- Betlehem (R: Yuval Adler), Pie Films, Israel
- The Shades (R: Darrell James Roodt), Red Pill Productions, Südafrika
- Towrz (R: Faye Gilbert), The Bureau Film Company, Großbritannien
- Invasion (R: Dito Tsintsadze), Twenty Twenty Vision/Pallas Film, Deutschland
- The Testament (R: Eduardo Rípari), Zarlek Producciones/Rizoma Films, Argentinien

Rotterdam-Berlinale Express:
- Leather (R: Alexey Balabanov), CTB Film Company, Russische Föderation
- Elena (R: Andrey Zvyagintsev), Non-Stop Production, Russische Föderation
- El Rumano (R: Florin Serban), Strada Film, Rumänien

Talent Project Market
(in alphabetischer Reihenfolge der Talents):
- Kin (Autor/Regisseur Asitha Ameresekere), Großbritannien
- Princesas Rojas (Autorin/Regisseurin: Laura Astorga), Costa Rica
- Lifelined (Autor/Regisseur: Basile Doganis), Frankreich
- My Sweet Euthanasia (Autorin/Regisseurin: Tal Granit), Israel
- Out of Time Man (Autor/Regisseur: Arne Kohlweyer), Deutschland
- Central Station (Autor/Regisseur: Amiel Livne), Israel
- I Am North (Autor/Regisseur/Produzent: Noah Pink), Kanada
- The Samaritan (Autor/Regisseur: Odilon Rocha), Großbritannien
- Gone, June (Regisseurin: Brooke Sebold), USA
- Arcadia (Autorin/Regisseurin: Olivia Silver), USA
- Without Mercy (Autor/Regisseur: Thomas Wangsmo), Norwegen


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.