Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Zwischen den Welten: Wolfgang Staudte

Retrospektive im Filmmuseum München

(Pressemitteilung) Im Filmmuseum München findet vom 05.03.-12.06. eine umfassende Retrospektive zu dem bedeutenden, deutschen Regisseur Wolfgang Staudte statt.

In dem Rahmen werden sechs PROGRESS-Filme gezeigt, u.a. der erste deutsche Nachkriegsfilm "Die Mörder sind unter uns" (mit Hildegard Knef), die Literaturverfilmung nach Heinrich Mann "Der Untertan" und den erfolgreichsten DEFA-Kinderfilm "Die Geschichte vom kleinen Muck" mit einem Kinoergebnis von 13 Millionen Zuschauern.

Die Retrospektive "Zwischen den Welten" thematisiert Staudtes Filmschaffen bei der DEFA und in der Bundesrepublik. Der Regisseur, der die deutsche Teilung nie akzeptieren wollte und sich innerhalb seiner filmischen Arbeit für das gesamte Land verantwortlich fühlte, beschäftigte sich in seinen Werken mit politisch-gesellschaftlichen Inhalten. Ihm lagen die Aufarbeitung der Verbrechen des Nationalsozialismus und die damit einhergehende gesamtdeutsche Schuld besonders am Herzen.
In seinem grenzüberschreitenden Filmschaffen gelang es Wolfgang Staudte somit zwischen den Welten zu vermitteln.

Überblick über die Spielzeiten der PROGRESS-Filme - jeweils 18.30 Uhr:

13.03.: Die Mörder sind unter uns
14.03.: Die seltsamen Abenteuer des Herrn Fridolin B.
19.03.: Rotation
21.03. Der Untertan
27.03. Die Geschichte vom kleinen Muck
28.03. Leuchtfeuer



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.