Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Mary Lane (Kristen Bell) als Domina
Mary Lane (Kristen Bell) als Domina
© VCL Film + Medien AG

Kristen Bell:

Fans sollen Warner Bros nerven

Leinwandschöne Kristen Bell will unbedingt einen Film aus der Serie "Veronica Mars" machen und hat ihre Fans angestiftet, das sich weigernde Filmstudio "Warner Bros" mit Anfragen zu bombardieren.

Massenbewegung: Schauspielerin Kristen Bell (30) trommelt ihre Fans zusammen, um "Warner Bros" zu "nerven", bis das Studio einwilligt, eine Leinwandadaption der Serie "Veronica Mars" zu machen.

Die Schöne ("Auf Kuschelkurs - All inclusive") spielte in der US-Fernsehshow mit, die von 2004 bis 2007 lief. Darin verkörperte sie die Titlefigur als kecke Schülerin, die in ihrer Freizeit als Privatdetektivin arbeitet. Die Serie hatte eine eingeschworene Fangemeinde, wurde jedoch eingestellt, weil die Quote nicht ausreichte. Der Macher der Show, Rob Thomas, sagte 2008, er sei daran interessiert, einen Spielfilm zu schreiben, um die Serie zu beenden, bekam von "Warner Bros" jedoch keine Rückendeckung. Das Studio besitzt die Rechte an der Reihe und hat sich wiederholt geweigert, den Film zu finanzieren oder ihn freizugeben, so dass ein anderes Studio ihn produzieren könnte. Bell ist fuchsteufelswild, weil die Sache nicht voran geht und nutzte nun ihre Twitterseite, um ihre Fans anzustiften, dem Studio Druck zu machen, das Projekt voranzutreiben.

"Mars-Fans - können wir 'wbpictures' [Warner Bros Studios] nerven & ihnen sagen, sie müssen einen VM['Victoria Mars']-Film machen?? Neue Taktik. Bombardiert sie mit Tweets, es gibt Beweise für Fans, sie können das nicht ignorieren", [sic] schrieb die Blondine. "Veronica-Mars-Fans, schickt Petitionen & welches obsessives Verhalten ihr auch immer habt, an 'wbpictures' & verlangt einen Film. Sie sehen kein Publikum dafür? Ich bin anderer Meinung." [sic]

Die Fans der Aktrice ließen mit ihren Antworten nicht lange warten und füllten die Twitterseite von "Warner Bros" mit Nachrichten, in denen sie einen Veronica-Mars-Film forderten. Die Beauty war begeistert und postete: "Hahahah, ihr Leute ROCKT! "wbpictures" trieft vor VM-Forderungen!" [sic]

Die Mimin sagte, dass sie selbst, Rob Thomas und die anderen Stars der Serie glücklich wären, den Film selbst zu machen, doch könnten sie das nicht, bis "Warner Bros" die Rechte frei gebe. Sie ist überzeugt, dass das Studio das nicht tun wird, weil es wisse, dass er ein Erfolg wäre. "Leider besitzen sie die Rechte. Sie müssen ihn machen, oder ihn frei lassen! Wir wären glücklich, ihn privat zu machen! Mir geht's gut, wenn sie ihn aufgeben - aber im Moment werden sie das nicht tun, weil sie im Hinterkopf haben, dass er ein Hit wäre und sie wollen ihn nicht aufgeben!", [sic] twitterte Kristen Bell.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.