Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Das Meisterspiel (1990)

Österreichische Doku, die nach einem Zusammenhang zwischen schlagzeilenträchtiger, mutwilliger Zerstörung von Kunst und Terroranschlägen im Österreich des Jahres 1994 fahndet...User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse ??? / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben bislang 0 Besucher eine Bewertung abgegeben.


1994 wurden in der Wiener Kunstakademie 27 Bilder des österreichischen Malers Arnulf Rainer von Unbekannten mit schwarzer Farbe übermalt. Ein Bild übermalen die Attentäter mit einem Text, der Abwandlung eines Hitlerzitats aus "Mein Kampf". Ein Jahr nach dem Anschlag taucht in Wien ein anonymes "Bekennerschreiben" auf, das den Anschlag zu begründen versucht. Ein antimodernes Manifest, das dem Maler vorwirft, Teil einer "zerstörerischen Moderne " zu sein.
Zur gleichen Zeit erschüttert eine Serie von Bombenanschlägen Österreich, es gibt Verletzte und Tote. Zu den Anschlägen bekennt sich eine "Bajuwarische Befreiungsarmee (BBA)", die Österreichs "deutsche Identität" bedroht sieht. Die Terroranschläge der BBA sind konzipiert als ein historisches Rollenspiel, das die Befreiung Wiens 1683 vor den Türken nachspielt. Gibt es einen Zusammenhang zwischen Kunstattentätern und politischen Terroristen?

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Österreich
Jahr: 1990
Genre: Dokumentation
Länge: 106 Minuten
Kinostart: 06.05.1999
Regie: Lutz Dammbeck
Verleih: Silver Cine




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.