VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen dazu findest Du hier.

oder

Sofies Welt (1999)

Sofies Verden

User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.3 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 7 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Inspiriert durch Jostein Gaarders gleichnamigen und millionenfach-verkauften Roman, läßt Regisseur Erik Gustavson die Figur der 14-jährigen Sofie lebendig werden - die uns zugleich einen anderen Blick auf die Ideengeschichte der Menschheit gewährt....

Die Welt scheint sich nicht gerade um Sofie Amundsen zu drehen: Ihre Mutter Britt ist mehr um die richtige Übersetzung von lateinischen Vokabeln bemüht, als sich um ihre heranwachsende Tochter zu kümmern. Und auch von Sofies Vater, der als Schiffskapitän ständig unterwegs ist, erhält das aufgeweckte Mädchen nicht die notwendige Aufmerksamkeit.
Mit einer geheimnisvollen Botschaft, die Sofie eines schönen Tages in ihrem Briefkasten entdeckt, soll jedoch ein neues Kapitel in ihr Leben aufgeschlagen werden: "Was ist das Wichtigste im Leben?" lautet die erste Zeile der Botschaft, und der Absender, ein gewisser Alberto Knox, lädt sie mit den folgenden Worten auf eine abbenteuerreiche Reise in den Kern der Gedankenwelt ein: "Die Philosophen sagen, daß wir unbedingt herausfinden müssen, wer wir sind, warum wir hier sind und woher die Welt kommt. Ich hoffe, daß wir zusammen auf einige Antworten stoßen werden."
Doch statt Antworten, tauchen mehr Fragen auf - zum Beispiel, wer hinter dem mysteriösen Geburtstagsgeschenk stecken mag, das eine gewisse Hilde erhält, und was es mit Sofie selbst zu tun haben könnte...

FilmkritikKritik anzeigen

--Die Fähigkeit, sich zu wundern und zu träumen--

Ich erinnere mich noch ziemlich genau daran, warum ich Latein lernen wollte: Es war “Asterix“, dessen kurze Weisheiten in der toten Sprache mich faszinierten. Als ich dann im zweiten oder dritten Jahr an der Schule Latein hatte, gab ich schon auf. Der abstrakte Stoff war einfach unbegreiflich! Dann aber schenkte mir meine Tante einen [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Norwegen
Jahr: 1999
Länge: 113 Minuten
FSK: 6
Kinostart: 02.12.1999
Regie: Erik Gustavson
Darsteller: Tomas von Brömssen, , Silje Storstein






Reklame