Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Tisch Nr. 6 (1999)

User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 5.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Tisch No 6 ist ein Dokumentarfilm über vier Medizinstudenten in der Anatomie. Während eines Semesters wurden sie mit der Kamera im Präpariersaal und in Interviews begleitet. Thema des Films ist die Veränderung der jungen Mediziner während der Zeit des Präparierens durch die Tätigkeit an sich und durch die Tatsache, ein Semester lang an "ihrer" Leiche zu arbeiten. Es ist auch ein Film darüber, wie Mediziner gemacht werden.

Die jungen Medizinstudenten Anfang zwanzig begegnen an ihrem ersten Tag in der Anatomie ihrem ersten 'Patienten'. Die meisten sehen hier zum ersten Mal einen toten Menschen. Bereits nach wenigen Tagen jedoch ist der Leichnam für viele nur noch 'das Präparat' - ein Arbeitsprojekt. Nur noch in manchen Momenten, etwa bei der Präparation des Gesichts oder der bewußten Betrachtung bestimmter Körperteile, erinnern sie sich daran, daß sie einen Menschen vor sich haben. Sie entdecken den Körper uns seine eigene Ästhetik. Ekel und Angst weichen Faszination und Neugier.

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 1999
Genre: Dokumentation
Länge: 83 Minuten
FSK: 16
Kinostart: 21.10.1999
Regie: Carola Hauck
Verleih: Arsenal




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.