VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Abschied - Brechts letzter Sommer (2000)

User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.5 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 4 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Der letzte Tag eines ungewöhnlichen heißen Sommers. Bertolt Brecht ist dabei, sein Sommerhaus am See unter den hohen Briken in Brandenburg zu verlassen, um nach Berlin zu fahren und die kommende Theatersaison vorzubereiten. Alle Frauen seines Lebens sind da: Ehefrau Helene Weigel und Tochter Barbara, die Assistentin Elisabeth Hauptmann, die alte Geliebte Ruth Berlau, die junge, nymphenhafte Schauspielerin Käthe Reichel und die feine Isot Kilian, deren Körper und Zuneigung Brecht mit ihrem Ehemann, dem kritischen Philosophen Wolfgang Harich teilt. Sie schwimmen, schreiben, rauchen, sie essen Pilzgulasch, mit Knödeln, reden, streiten und schweigen sich an.
Ein Ort, ein Tag, im Jahre '56: der letzte Tag der Sommerferien, einer der letzten Tage
im Leben Brechts. Die sonnige Szenerie ist zauberhaft, die Handlung alles andere als das. "ABSCHIED" erzählt von Himmel und Hölle menschlicher Beziehungen, von Liebe, Hass und Leidenschaft, Ehrgeiz, Eifersucht und Egomanie, von Hoffnung und Verrat: Brecht kämpft um eine Zukunft, die es nicht mehr geben wird.

Bildergalerie zum Film

Abschied - Brechts letzter SommerAbschied - Brechts letzter SommerAbschied - Brechts letzter SommerAbschied - Brechts letzter SommerAbschied - Brechts letzter SommerAbschied - Brechts letzter Sommer

FilmkritikKritik anzeigen

Abschied vom geliebten Despoten Die Wut liegt in der Stille – das ist das Stilmittel dieses Filmes schlechthin. Inmitten einer See-Idylle kämpft der altersschwache Literat Bertolt Brecht gegen die Fehler seiner Vergangenheit, die ihm in Form diverser Verflossener und Geliebter am Mittagstisch gegenübersitzen. Ohne das dramatische Rückgrat von Action-Szenen versucht Regisseur Jan Schütte eine [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2000
Genre: Drama
Länge: 91 Minuten
FSK: 0
Kinostart: 14.09.2000
Regie: Jan Schütte
Darsteller: Monica Bleibtreu, Elfriede Irrall, Josef Bierbichler
Verleih: Pegasos




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.