VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Starbuck Holger Meins (2001)

Deutscher Dokumentarfilm von Gerd Conradt über den RAF-Terroristen Holger Meins, der 1974 in der Haft im Hungerstreik starb. Archivaufnahmen wechseln mit aktuellen Interviews, um ein Portrait von Meins zu zeichnenUser-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.5 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 2 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Starbuck - das ist der Steuermann der Pequod aus Melvilles Roman "Moby Dick". Starbuck - das war der Deckname des deutschen Terroristen Holger Meins. Holger Meins starb als erstes RAF-Mitglied 1974 in Untersuchungshaft im Hungerstreik. Er wurde 33 Jahre alt. 25 Jahre nach seinem Tod begibt sich der Filmemacher und Freund Gerd Conradt auf Spurensuche nach dem Steuermann der "Baader-Meinhof-Gruppe". Wer war Holger Meins? Was führte ihn in den Untergrund? Welche Umstände führten zu seinem Tod, mit dem er zum erklärten Symbol des radikalen Widerstandes wurde? Was bleibt von ihm? Auf dem Weg durch dieses tragische Kapitel deutscher Geschichte geben ihm an Hand der vielfältigen Zeitdokumente die unterschiedlichsten Weggefährten Auskunft. An den Pfadfinder, Künstler, Filmemacher und Guerillero Meins erinnern sich u.a. Gretchen Dutschke, Harun Farocki, Wolfgang Petersen, Peter Lilienthal, Michael Ballhaus, Margrit Schiller und "der Familienbulle", Kriminalkommissar Alfred Klaus.

Bildergalerie zum Film

Starbuck Holger MeinsStarbuck Holger Meins

FilmkritikKritik anzeigen

Nach "Black Box BRD" und "Do It" ein weitereres Dokument der radikalen Gruppen der 70er: "Starbuck Holger Meins". Der Decknahme ist dem Steuermann der Moby Dick entliehen. Doch war er wirklich "der Steuermann" der Baader-Meinhof-Gruppe? Zunächst war er Leiter einer Jugendgruppe der christlichen Pfadfinder. Das erzählt er uns selbst, mit Robert de Niros [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2001
Genre: Dokumentation
Länge: 90 Minuten
FSK: 12
Kinostart: 23.05.2002
Regie: Gerd Conradt
Verleih: Neue Visionen




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.