Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Auf allen Meeren (2001)

Die Kiev war das wichtigste und grösste Kriegsschiff während des Kalten Krieges. Ab 1994 lag der Flugzeugträger als schwimmender Schrott vor der Nordmeerküste Russlands, bewacht und gepflegt von seinem letzten Kapitän...User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse ??? / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben bislang 0 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Die Kiev war das wichtigste und grösste Kriegsschiff während des Kalten Krieges. Ab 1994 lag der Flugzeugträger als schwimmender Schrott vor der Nordmeerküste Russlands, bewacht und gepflegt von seinem letzten Kapitän, bis es im Sommer 2000 nach China verkauft und geschleppt wurde. 1995 begann Johannes Holzhausen mit einer Videorecherche über die letzte Fahrt des russischen Kriegsschiffes von Singapur nach Indien. Ohne offizielle Drehgenehmigung reiste er nach St. Petersburg, sprach mit Besatzungsmitgliedern der "Kiev", fuhr nach Murmansk (der Ankerplatz der "Kiev") und wartete auf den Verkauf des Schiffes, auf seine letzte Fahrt. Erst im Jänner 2000 fand sich ein chinesischer Käufer, und das Filmteam konnte die "Kiev" auf ihrer letzten Fahrt begleiten. Die Kiev ist aber nur der Ausgangspunkt. Im Verlauf des Films wird das Schiff mehr und mehr zu einer weit gefächerten Projektionsfläche der Protagonisten. Der ehemalige Flugzeugträger wird zur Bühne der privaten Katastrophen, der Familientraditionen, des politischen Stolzes, der Mystik und der unerfüllbaren Liebe.

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Österreich, Schweiz, Deutschland
Jahr: 2001
Genre: Dokumentation
Länge: 90 Minuten
Kinostart: 17.10.2002
Regie: Johannes Holzhausen
Verleih: Real Fiction




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.