Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Drum bun - Gute Reise

Drum bun - Gute Reise (2004)

Drum bun

Komödie: Martin Schlegel will die sterblichen Überreste seines bei einem Jagdunfall verstorbenen Vaters von Rumänien nach Deutschland überführen. Aber sobald er Fuß auf rumänischen Boden setzt, bricht das Chaos losUser-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse ??? / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben bislang 0 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Ein Anruf reißt den Berliner Martin Schlegel aus seinem geregelten Spießeralltag. Sein Vater ist gestorben - irgendwo in Rumänien.
Martins Plan ist simpel: Schnell ins Flugzeug in Richtung Karpaten, den Leichnam des Vaters aus dem rumänischen Krankenhaus abholen und zurück nach Deutschland. Aber natürlich läuft nichts wie geplant. Schon auf dem rumänischen Provinzflughafen "verschwinden" Martins Handy und Papiere. Beim Kauf eines Gebrauchtwagens wird er von den Einheimischen nach Strich und Faden ausgenommen, und das Krankenhaus, das er nach stundenlanger Irrfahrt zu finden geglaubt hat, entpuppt sich als Nervenheilanstalt. Als das teuer bezahlte Auto schließlich neben einem Friedhof das zeitliche segnet, bleibt Martin nichts anderes übrig, als zu Fuß weiter zu gehen. Auch für Imi und seine Freundin Agi läuft es gerade nicht so gut. Imi hat sich den nagelneuen Renault seines Chefs ausgeliehen, und zwar ohne dessen Wissen. Schnell wird deutlich, dass ihm mehr daran liegt, mit dem Auto anzugeben als Zeit mit Agi zu verbringen.
Als er vorschlägt, das gemeinsame romantische Picknick in eine Party mit Freunden zu verwandeln, kommt es zu einem Streit, in dessen Folge Imi und Agi Martin am Straßenrand aufsammeln. Die interkulturelle Kommunikation wird durch Agis und Imis Beziehungsstress nicht gerade erleichtert, aber schließlich erklären sich die beiden bereit, Martin zum richtigen Krankenhaus zu bringen. Dort bricht Martin beim Zuschlagen der Autotür versehentlich Imis Hand, und es stellt sich heraus, dass die Leiche des Vaters im Kühlhaus der Nervenheilanstalt lagert.
Also machen sich die drei - jetzt mit Martin am Steuer - auf den Weg dorthin, wo Martin prompt auch Imis andere Hand lädiert und erfahren muss, dass die Leiche des Vaters von seiner ungarischen Witwe abgeholt und ins Krematorium gebracht worden ist...

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Schweiz, Ungarn, Deutschland
Jahr: 2004
Länge: 76 Minuten
FSK: 6
Kinostart: Kein deutscher Kinostart
Regie: Robert Ralston
Darsteller: Krisztina Bíró, Tibor Pálffy, Felix Theissen
Verleih: Alpha Medienkontor

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.