Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Gregs Tagebuch 2: Gibt's Probleme? - Hauptplakat
Gregs Tagebuch 2: Gibt's Probleme? - Hauptplakat
© 20th Century Fox

Zum Video: Gregs Tagebuch 2: Gibt's Probleme?

Gregs Tagebuch 2: Gibt's Probleme? (2011)

Diary of a Wimpy Kid 2: Rodrick Rules

Verfilmung des 2. Romans der "Diary of a Wimpy Kid"-Serie von Jeff Kinney: Wieder dreht sich alles um Greg Heffley und dessen Bemühungen, den Schul- und Familienalltag unbeschadet und möglichst cool zu überstehen...User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.7 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 6 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Nachdem Greg (Zachary Gordon) den Eintritt in die Junior Highschool glücklich hinter sich gebracht hat, droht nun neuer Stress in den eigenen vier Wänden: Gregs älterer Bruder Rodrick (Devon Bostick) lässt nach den Sommerferien wieder keine Gelegenheit aus, den jüngeren Bruder in peinliche Situationen zu bringen – insbesondere vor Holly Hills (Peyton List), dem neuen Mädchen an der Schule, auf die Greg ein Auge geworfen hat.
Als Rodrick an einem Eltern-freien Wochenende eine Party zu Hause schmeißt, bei der auch
Greg und Rupert (Robert Capron) ihren Spaß haben, müssen die Brüder dann aber doch
zusammenhalten, damit die Eltern nichts von der Feier erfahren...

Bildergalerie zum Film

Diary of a Wimpy Kid 2: Rodrick Rules - Rowley...rdon)Diary of a Wimpy Kid 2: Rodrick Rules - Holly Hills...Brar)Diary of a Wimpy Kid 2: Rodrick Rules - Greg Heffley...tick)Diary of a Wimpy Kid 2: Rodrick Rules - Greg Heffley...pron)Gregs Tagebuch 2: Gibt's Probleme? - Frank Heffley...tick)Gregs Tagebuch 2: Gibt's Probleme? - Greg Heffley...rdon)

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: USA
Jahr: 2011
Genre: Komödie, Kinderfilm
Länge: 97 Minuten
FSK: 6
Kinostart: 02.06.2011
Regie: David Bowers
Darsteller: Connor Fielding, Steve Zahn, Owen Best
Verleih: 20th Century Fox

ZusatzinformationAlles anzeigen

10 Regeln für den sicheren Umgang mit größeren Geschwistern

Greg (Zachary Gordon) hat wahrlich kein leichtes Leben. Als wäre das Schülerdasein nicht schon anstrengend genug, muss [...mehr] er sich zudem auch immer wieder mit seinem großen Bruder Rodrick (Devon Bostick) herumschlagen. Solche Auseinandersetzungen zwischen Geschwistern gibt es natürlich nicht nur in GREGS TAGEBUCH 2 – GIBT’S PROBLEME? (ab 2. Juni in den Kinos) zu sehen, sondern auch im wahren Leben. Davon können tausende kleine Brüder und Schwestern wahrlich ein Lied singen. Doch euch kann geholfen werden! Die folgenden 10 Regeln sagen euch, was ihr tun könnt, um eure älteren Geschwister künftig besser in Schach zu halten.

1.) Verbünde dich mit Leidensgenossen, die ebenfalls ältere Geschwister haben, und triff dich regelmäßig mit ihnen, um Erfahrungen auszutauschen. Denn erstens: Geteiltes Leid ist halbes Leid. Und zweitens: Gemeinsam seid ihr stark!
2.) Jedes Mal, wenn du am heimischen PC mit dem Arbeiten oder Surfen im Internet fertig bist, solltest du zum Abschluss noch schnell ein paar Websites mit Tipps zum Thema Selbstverteidigung öffnen, den Computer nicht ausschalten und einfach das Zimmer verlassen. Wenn nachfolgende Benutzer (wie eben ältere Geschwister) dann hin und wieder „zufällig“ entdecken, womit du dich offensichtlich wiederholt beschäftigt hast, werden sie es sich bald zweimal überlegen, ob sie sich auf eine Rangelei mit dir einlassen...
3.) Wenn dein älterer Bruder/deine ältere Schwester etwas Verbotenes macht (wie etwa das Veranstalten einer heimlichen Party im Wohnzimmer), das von euren Eltern aber nicht bemerkt wird (weil sie zum Beispiel gerade nicht zu Hause sind), solltest du das Vergehen lieber unauffällig dokumentieren als es direkt zu petzen. „Dokumentieren“ heißt im Klartext: Mache Fotos, drehe Videos, zeichne Audio-Dateien auf! Diese Beweise verwahrst du dann an einem sicheren Ort, um sie später je nach Bedarf beispielsweise als erstklassiges Druckmittel bei schwierigen „Verhandlungen“ (z. B. zum Thema „Wer bringt den Müll raus?“) gegen den Täter einzusetzen.
4.) Lerne aus deinen Fehlern! Dein Bruder/deine Schwester hat dich mal wieder so richtig dreist verarscht? Völlig klar, dass du dich total darüber aufregst und dich schwarz ärgerst. Doch dein Ärger sollte dich nicht davon abhalten, aus dieser dummen Situation fürs nächste Mal etwas mitzunehmen und dazuzulernen. Eine genaue Fehleranalyse hilft dir dabei, Vorsichtsmaßnahmen für den nächsten „feindlichen Angriff“ zu entwickeln und deine Verteidigungsstrategie im Laufe der Zeit immer mehr zu verfeinern.
5.) Dich auf mögliche Streiche und andere Gemeinheiten vorzubereiten, die gegen dich ausgeheckt werden, ist die eine Sache. Noch besser ist es aber, dir zu überlegen, wie du deinem Bruder/deiner Schwester zuvorkommen kannst. Der erste Schritt: Studiere den Tagesablauf deiner Zielperson, fertige Bewegungsprofile an und erkunde logistische Schwachstellen. Möglicherweise schließt der- oder diejenige beim Duschen die Badtür nie ab – die perfekte Vorlage für einen peinlichen Streich (den du allerdings selbst fertig austüfteln und dann auch auf eigene Gefahr durchführen musst).
6.) Auch „psychologische Kriegsführung“ ist ein tolles Mittel, um deine Geschwister in Schach zu halten. Dazu musst du herausfinden, was ihnen am meisten auf die Nerven geht. Das kann zum Beispiel ein bestimmtes Geräusch sein (quietschende Schranktür), ein Lied, das sie besonders hassen, oder auch eine nervige Verhaltensweise (z.B. Nachplappern). Wenn er/sie dann mal wieder in dein Zimmer kommt, um dich zu ärgern, fängst du sofort an, mit der Schranktür zu quietschen, wirfst das verhasste Lied auf voller Lautstärke an und plapperst alles nach, was er/sie dir sagt. Du kannst sicher sein, dass er/sie innerhalb weniger Sekunden das Weite sucht.
7.) Dem kleinen Bruder/der kleinen Schwester glauben Eltern instinktiv immer eher als den älteren Geschwistern. Diesen naturgegebenen Vorteil kannst du bei Streitigkeiten ruhig so oft wie möglich ausnutzen – auch wenn das schon ein bisschen unfair ist. Aber hab bloß kein schlechtes Gewissen! Denn genau genommen ist das nur ausgleichende Gerechtigkeit dafür, dass dein älterer Bruder/deine ältere Schwester ja immerhin über mehr Lebenserfahrung verfügt, was du natürlich irgendwie wettmachen musst.
8.) Führt dein Bruder/deine Schwester ein geheimes Tagebuch – also eines, von dem er/sie bisher zumindest dachte, es wäre geheim? Sehr gut! Dann musst du nur noch herausfinden, wo er/sie es aufbewahrt. Sobald das geklärt ist, verschaffst du dir unbemerkt Zugang zu dem guten Stück und kopierst oder fotografierst so viele Einträge wie möglich. Die brisanten Kopien darf der Tagebuch-Besitzer dann nach und nach von dir „zurückkaufen“, zum Beispiel im Tausch gegen von ihm/ ihr für dich erledigte Hausaufgaben und andere unangenehme Arbeiten.
9.) Manchmal können auch unlogisch erscheinende Lösungen zum Erfolg führen. Wenn keine der anderen Regeln so richtig fruchtet, solltest du versuchen, den entgegengesetzten Weg einzuschlagen und dich zeitweise mit deinem Bruder/deiner Schwester im wahrsten Sinne des Wortes zu verbrüdern. Insbesondere dann, wenn anstehende Schwierigkeiten euch beide gleichermaßen betreffen. In solchen Situationen ist es auf jeden Fall besser zusammenzuhalten. Später werdet ihr dann ganz sicher noch mehr als genügend Möglichkeiten haben, euch wieder zu streiten...
10.) Drucke diese Regeln aus und lerne sie in den nächsten Tagen auswendig. Sobald du sie dir komplett eingeprägt hast, musst du das ausgedruckte Blatt schnellstmöglich vernichten. Denn all die hilfreichen Tipps bringen dir überhaupt nichts mehr, wenn dein Bruder/deine Schwester sie auch kennt. Also: Strengste Geheimhaltung!

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.