Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen dazu findest Du hier.

oder
Last Cowboy Standing
Last Cowboy Standing
© farbfilm verleih
Zum Video: Last Cowboy Standing

Last Cowboy Standing (2009)

Skavabölen pojat

Drama über eine Familie in den siebziger und achtziger Jahren in Finnland.User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 2 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Es ist das Jahr 1972. Die quirligen Brüder Rupert, 8 und Evert, 6 sind mit ihren Eltern in ein neues Haus gezogen. Zusammen treiben sie eine Menge Unfug, lassen ihrer Fantasie bei Cowboy- und Indianerspielen freien Lauf und erleben ihre erste Sandkastenliebe mit den Nachbarsmädchen.
Die Harmonie bröckelt, als Rupert einen versteckten Brief findet, von dem Evert der Mutter erzählt. Es folgen schreckliche Streitereien zwischen den Eltern. Die Mutter wird für eine Zeit außer Haus gebracht. Die dramatischen Veränderungen in der Familie beängstigen Rupert, es plagen ihn Schuldgefühle, weil er es war, der den Brief gefunden hat. Er möchte Evert vor der schmerzenden Trennung der Eltern schützen und geht mit ihm einen Blutschwur ein, der den brüderlichen Zusammenhalt auf Lebenszeit besiegeln soll. Als der Mutter, das Sorgerecht entzogen wird, ziehen die Kinder mit dem Vater weg.
10 Jahre später überkommen Rupert die Erinnerungen und er versteht mitten in der chaotischen Gegenwart die Geschehnisse der Vergangenheit. Wenn er sich jetzt nicht von seiner Schuld befreien kann, nimmt die Familientragödie ihren Lauf.

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Finnland, Deutschland
Jahr: 2009
Genre: Drama
Kinostart: Unbekannt
Regie: Zaida Bergroth
Darsteller: Tommi Korpela, Elina Knihtilä, Sulevi Peltola
Verleih: farbfilm verleih

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen








Reklame