Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Das Dreimäderlhaus

Das Dreimäderlhaus (1958)

Gefühlvolles musikalisches Melodram um die Liebe des Komponisten Franz Schubert, untermalt mit seinen einzigartigen Melodien. In der Hauptrolle überzeugt der unverwechselbare Karlheinz Böhm!User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse ??? / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben bislang 0 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Der junge Komponist Franz Schubert versucht in Wien Fuß zu fassen, doch aller Anfang ist schwer. Seine Freunde, der Maler Moritz von Schwind und der Sänger Franz von Schober, wollen ihn aufheitern und organisieren einen Ausflug mit den drei hübschen Töchtern des „Dreimäderlhaus“. Schubert verliebt sich Hals über Kopf in Hannerl, die jüngste der Schwestern, und schreibt ihr ein bezauberndes Liebeslied. Er bittet Schober, es seiner Angebeteten vorzutragen, doch zu seinem Unglück verliebt sich Hannerl in den Sänger und nicht in den Komponisten ...

Bildergalerie zum Film

Das DreimäderlhausDas DreimäderlhausDas DreimäderlhausDas DreimäderlhausDas DreimäderlhausDas Dreimäderlhaus

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Österreich
Jahr: 1958
Genre: Heimatfilm
Länge: 97 Minuten
FSK: 6
Kinostart: 18.12.1958
Regie: Ernst Marischka
Darsteller: Gustav Knuth, Ewald Balser, Karlheinz Böhm
Verleih: Kinowelt

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.