VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen dazu findest Du hier.

oder
Zum Video: Wer weiss, wohin?

Wer weiss, wohin? (2011)

Et maintenant, on va où?

Libanesisch-französische Tragikomödie: Irgendwo im Libanon beginnen die Bewohnerinnen eines Wüstenkaffs sich mit unorthodoxen Methoden gegen die aufkeimenden Konflikte zwischen ihren muslimischen und christlichen Männern zu wehren...
User-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.0 / 5

In einem staubigen Kaff irgendwo im Libanon leben Christen und Muslime seit Ewigkeiten Tür an Tür nebeneinander. Und ähnlich lange gibt es Streitereien und Konflikte zwischen den Angehörigen der unterschiedlichen Religionen - insbesondere den Männern. Zwar sind ihnen die jeweiligen Gründe für die Keilereien schon lange entfallen, das ändert allerdings überhaupt nichts an den Konflikten. Bis die Frauen des Dorfes vom aggressiven Treiben ihrer Männer die Schnauze gestrichen voll haben.

Was aber sollen sie tun? Da Testosteron allerdings einen eher negativen Einfluss auf das Einsichtsvermögen zu haben scheint, ist mit gutem Zureden und weiblicher Logik leider nicht allzu viel auszurichten. Und so hecken die Frauen des Dorfes gemeinsam allerlei mehr oder minder perfide Pläne und unorthodoxe Aktionen aus um die Männer zur Räson zu bringen. Darin spielen unter anderem eine ukrainische Tabble-Dance-Truppe, der einzige Fernseher des Dorfes und selbstgebackene Haschkekse eine tragende Rolle. Bald kennt das konspirative Damenkränzchen kaum noch Grenzen. Und die kreativen Ideen bringen durchaus die gewünschte Wirkung...

Bildergalerie

Et maintenant, on va où? - Die Frauen trauernWer weiss, wohin? - Nadine Labaki (Amale)Wer weiss, wohin? - Ukrainische Tänzerinnen zu Besuch im ...Wer weiss, wohin? - Nadine LabakiWer weiss, wohin? - Die Frauen beim BackenWer weiss, wohin? - Versammlung im Dorf

KritikKritik anzeigen

In einem kleinen abgelegen Dorf im Nahen Osten leben Moslems und Christen friedlich miteinander, sogar die christliche Kirche und die Moschee wurden nebeneinander erbaut. Die einzige Verbindung zur Außenwelt ist eine Brücke, aber schon die Zufahrt verweist auf die Wirklichkeit außerhalb dieser Ortes: Sie ist von Minenfeldern umgeben. Dennoch wollen die Frauen des Dorfes ihrenFrieden mit allen [...mehr]

Infos & CreditsAlles anzeigen

Land: Frankreich, Libanon
Jahr: 2011
Genre: Tragikomödie
Länge: 100 Minuten
FSK: 12
Kinostart: 22.03.2012
Regie: Nadine Labaki
Links: www.werweisswohin-derfilm.de/
Darsteller: Sasseen Kawzally, Mostafa Al Sakka, Nadine Labaki

VerknüpfungenAlle anzeigen

Et maintenant, on va où?
News
Toronto Film Festival 2011:
Hauptpreis für libanesisches Drama







Reklame