Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Hoch klingt der Radetzkymarsch
Hoch klingt der Radetzkymarsch
© Kinowelt

Hoch klingt der Radetzkymarsch (1958)

User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse ??? / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben bislang 0 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Wien zur Biedermeierzeit. Carl von Heymendorf wettet mit zwei Offizieren, bis zum nächsten Abend ein Liebesabenteuer vorzuweisen zu können. Obwohl ihm das hübsche Stubenmädchen Franzi einen Korb gibt, prahlt er im Stammlokal mit seiner Eroberung. Als Oberleutnant Stephan Fischbacher, der in Franzi verliebt ist, aber ebenfalls abgewiesen wurde, von Carls Erfolg hört, schreibt er in seiner Enttäuschung einen Schlager über die unmoralischen Stubenmädel von Wien. Das Spottlied wird schnell populär, aber Stephans Chancen, Franzis Herz zu erobern, sinken damit gewaltig. Das weibliche Dienstpersonal ist so verstimmt, dass es beim Radetzkyball in den Streik tritt...

Bildergalerie zum Film

Hoch klingt der RadetzkymarschHoch klingt der RadetzkymarschHoch klingt der RadetzkymarschHoch klingt der RadetzkymarschHoch klingt der RadetzkymarschHoch klingt der Radetzkymarsch

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Österreich
Jahr: 1958
Genre: Komödie, Heimatfilm
Länge: 96 Minuten
FSK: 6
Kinostart: Kein deutscher Kinostart
Regie: Géza von Bolváry
Darsteller: Liselotte Bav, Heinz Conrads, Karl Ehmann
Verleih: Kinowelt




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.