Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Indian Dreams

Indian Dreams (2012)

User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse ??? / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben bislang 0 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Wie im Wandeln zwischen Traum und hemmungsloser Realität folgt der Film dem Phänomen Indien. Eine Zugfahrt vom Norden in den Süden, weitab von bizarren Klischees, wird zu einer Reise durch die indische Gesellschaft. Durch eine Nation, die im Begriff ist, zum bevölkerungsreichsten Land der Erde zu werdenund zur Wirtschaftsgroßmacht aufzusteigen. Getragen von Menschen und ihrem tiefen Glauben an ein unabänderliches Schicksal.
Der junge Inder, Bhupinder Chauhan, folgt seinem Traum. Der lange Weg von Delhi in den Süden liegt vor ihm. Seit seiner Kindheit träumt er vom Meer, von den Wellen und der Brandung.
Wenn Bhupinder sein Ziel erreichen will, bleibt ihmnichts anderes übrig, als sich ganz den Strömungenseiner Reise hinzugeben. Neugierig und am Leben anderer interessiert, lernt er Menschen kennen und erfährt, bemerkenswert wahrhaftig, von ihrem Schicksal. Aus all diesen Begegnungen ergeben sich Einblicke und Erkenntnisse, die ein realistisches Bild Indiens zeigen. Gezeichnet von Liebe, Tod und Hoffnung.
Der Rikscha-Fahrer Raj, der trotz aller Sorgen und Nöte, selbst als Tier wiedergeboren, in Indien leben möchte, gehört ebenso zu den Reisebekanntschaften wie der leidenschaftliche Tierschützer Lalu, der sich ein Tierspital nach westlichem Vorbild wünscht, der vomLeben enttäuschte Vicky, der trotzdem von einer Rolle in Bollywood träumt, die selbstbewusste Prabha, die sich nicht mit der traditionellen Rolle der Frau abfinden will...
Immer wieder unterbricht Bhupinder seine Reise und begleitet seine Bekanntschaften ein Stück ihres Weges. Dabei kennt er keine Berührungsängste, egal aus welcher Schicht der indischen Gesellschaft diese Menschen stammen.
Wer so reist, erlebt Unvorhersehbares und Abenteuerliches. Bhupinders Sehnsucht, das Meer zu erreichen, führt ihn in das Zugabteil zurück. Ein unverkennbarer Rhythmus begleitet seine Fahrt durch die so gegensätzliche Landschaft Indiens. Wenn er sein Ziel erreicht, wird er nicht mehr der Gleiche sein. Esgeht gar nicht anders. Eine Reise durch die Seele Indiens verändert.

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Österreich, Indien
Jahr: 2012
Genre: Dokumentation, Abenteuer
Länge: 91 Minuten
Kinostart: Unbekannt
Regie: Claudia Pöchlauer, Walter Größbauer
Darsteller: Bhupinder Chauhan

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.