VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Wiedersehen mit Brundibar

Wiedersehen mit Brundibar (2014)

Brundibar

Dokumentation über die Geschichte einer Kinder-Oper aus den 30er-Jahren, die im KZ Theresienstadt von den Nazis zu Propagandazwecken aufgeführt wurde.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 5 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.3 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 4 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Seit 1999 besteht die Jugendtheatergruppe "Die Zwiefachen" an der altehrwürdigen Berliner Schaubühne. Dort haben Jugendliche die Möglichkeit, Themen und Inhalte, die sie interessieren und beschäftigen auf die Bühne zu bringen und Diskussionen anzuregen. Die Jugendlichen sind zunächst alles andere als begeistert, als die Idee aufkommt, die Kinder-Oper "Brunidbar" aufzuführen. Dabei handelt es sich ein am Ende der 30-Jahre komponiertes Singspiel und stammt vom deutsch-tschechischen Komponisten Hans Krása. Nur einmal wurde das Stück bisher heimlich in einem Waisenhaus aufgeführt. Die Jugendlichen sind mittlerweile gelangweilt von den Themen NS-Zeit und Drittes Reich, in der die Oper entstand, weshalb sie zunächst wenig motiviert an die Proben herangehen. Doch Stück um Stück tauchen sie immer tiefer in die bewegende Geschichte der Oper ein.

Bildergalerie zum Film

Wiedersehen mit Brundibar - Regisseur Douglas WolfspergerWiedersehen mit Brundibar - Greta und IkraBrundibar (AT)

FilmkritikKritik anzeigen

Als die Jugendlichen erfahren, dass das Stück in den 40er-Jahren im KZ Theresienstadt von jüdischen Kindern aufgeführt und von den Nazis für Propagandazwecke instrumentalisiert wurde, wächst ihr Interesse. Die Doku "Wiedersehen mit Brundibar" von Regisseur und Doku-Filmer Douglas Wolfsperger begleitet die Theatergruppe bei den Proben, der Reise an den Ort des Geschehens nach Theresienstadt und [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland, Tschechien
Jahr: 2014
Genre: Dokumentation
Länge: 85 Minuten
Kinostart: 04.12.2014
Regie: Douglas Wolfsperger
Verleih: Wilder Süden Filmverleih

Zusatzinformation

Die Weltpremiere wurde am 29. Juli beim San Francisco Jewish Film Festival gefeiert.

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.