Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Leichensache Zernik
Leichensache Zernik
© Icestorm Entertainment

Leichensache Zernik (1972)

Ein Serienmörder in Berlin der Nachkriegsjahre 1947/48User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse ??? / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben bislang 0 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Berlin 1948 – In einem Wald nahe des S-Bahnhofs Berlin-Buch wird die Leiche der jungen Katharina Zernik gefunden. Sie wurde erwürgt und mit Säure übergossen. Kriminalrat Stübner (Kurt Böwe) aus dem sowjetischen Sektor setzt den neu eingestellten, noch unerfahrenen Inspektor Kramm (Alexander Lang) auf den Fall an. Er hat mit organisatorischen und machtpolitischen Wirrungen der Nachkriegszeit zu kämpfen. Die Zusammenarbeit mit den Kollegen gestaltet sich schwierig, denn ein Präsidium für die drei Westsektoren wird gerade erst errichtet. Während übergeordnete Instanzen sich noch um Zuständigkeiten streiten, gibt es weitere Opfer. Nun geht die Polizei von einem Serienmörder aus. Wird es ihr gelingen, den Frauenmörder unter diesen schwierigen Bedingungen zu fassen, ehe er wieder zuschlägt?

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 1972
Genre: Drama, Krimi
Länge: 96 Minuten
FSK: 12
Regie: Gerhard Klein, Helmut Nitzschke
Darsteller: Alexander Lang als Horst Kramm, Gert Gütschow als Erwin Retzmann, Norbert Christian als Kriminaloberrat Kleinert




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.