Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Nord bei Nordwest

Nord bei Nordwest (2014)

TV Reihe mit 4 Filmen ("Käpt’n Hook" (2014), "Der wilde Sven" (2015), "Estonia" (2015), "Der Transport" (2016)) für NDR und ARD/Degeto.User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Der Transport:
Jule Christiansen (Marleen Lohse) bereitet gemeinsam mit den "Schwanitz-Riders" ein Motorradrennen vor. Das Rennen nutzt eine schwedische Gang, um den Überfall auf einen Werttransporter zu planen, in dem sich Diamanten befinden. Bei der Ringfahndung, die dann zwangsläufig einsetzt, wollen sie sich über die Rennroute absetzen.
Doch schon bei der Ankunft gibt es Streitigkeiten über den Anteil der Beute, woraufhin der Anführer Ole ein Bandenmitglied erschießt.
Die Leiche des Schweden wird am Strand gefunden und Lona (Henny Reents) muss ermitteln – unterstützt von Hauke (Hinnerk Schönemann). Während Jule sich in Nils, einen der Schweden verliebt, oder zumindest zu verlieben droht, kommen Lona und Hauke den Gangstern gefährlich nahe. Doch können sie den Überfall verhindern?

Éstonia:
In der Seniorenresidenz Schönblick ereignet sich ein Schusswechsel mit einem Todesopfer.
Der tödlich verletzte Mann kann Tierarzt Hauke Jacobs noch ein Stück Metall zustecken.
Für Lona Vogt verdichten sich die Hinweise, dass ihr Vater Reimar Vogt in diese Angelegenheit involviert ist. Weil er nämlich nicht der harmlose Handlungsreisende war, sondern vermutlich für einen Nachrichtendienst gearbeitet hat.
Das Opfer ist nicht weniger mysteriös, denn das hat 1994 die Identität eines Toten angenommen. Weil der Mörder Kruses auf der Suche nach dem Metallstück ist, das er bei Hauke Jacobs vermutet, und er daraufhin in dessen Boot einbricht und Haukes Hund Holly lebensgefährlich verletzt, geräut auch Hauke Jacobs in den Fall hinein.
Der führt nach Jaden, wo Kruse alias Thomas Bartkowiak mit seiner Frau gewohnt hat. Er führt in die Vergangenheit von Reimar Vogt.
Und zum Mörder von Lonas Mutter…

Der wilde Sven:
Der "Wilde Sven" war ein Wikinger, der vor seiner Hinrichtung die nachfolgenden Generationen in Schwanitz verflucht hat: Alle sieben Jahre werden zwei Schwanitzer an seinem Todesdatum sterben.
Tierarzt Hauke Jacobs (Hinnerk Schönemann) hält das für groben Unsinn, muss aber feststellen, dass nicht alle in Schwanitz so aufgeklärt sind, wie er sich das erhofft. Der Fluch erhält durch den Tod von Robert Barben, einem Filmproduzenten, im wahrsten Sinne des Wortes Wasser auf die Mühlen: Barben ist in seinem Bett ertrunken!
Kommissarin Lona Vogt (Henny Reents) weiß ebenso wie Hauke Jacobs, dass hier lediglich Tat- und Fundort nicht identisch sind, aber da hat sich die Kunde vom ersten Opfer bereits wie ein Lauffeuer durch Schwanitz verbreitet.
Die Polizistin und der Tierarzt haben bald den Verdacht, dass hier ein moderner Racheengel seine Taten im Schutze des Fluches begeht, und so müssen die beiden sich nicht nur gegen grassierenen Aberglauben durchsetzen, sondern auch das zweite Opfer verhindern – und das ist viel näher, als sie denken…

Käpt’n Hook:
Als sich der Tierarzt in Schwanitz das Leben nimmt, treffen Lona Vogt, die Polizistin vor Ort, und Hauke Jacobs, der frisch dort angekommen ist, um eine Tierarztpraxis zu eröffnen, aufeinander.
Jacobs, der mit Menschen nicht viel zu tun haben möchte – Tiere können nicht lügen, entdeckt am nächsten Morgen zwei erschossene Fischer in ihrem auf Grund gelaufenen Boot. Zwei Fußspuren führen von dem Fischtrawler über den Strand in Richtung Pötenitz.
Einziger Zeuge an Bord: Graupapagei Käpt’n Hook.
Mit Hilfe von Jacobs fahndet Lona Vogt nach den mutmaßlichen Mördern.
Wie sich herausstellt, sind nachts zwei Personen von der Fähre aus Riga vor der Ankunft in Travemünde von Bord gesprungen – offenbar, um den Zoll zu umgehen. Wie es aussieht, haben die ermordeten Fischer die beiden bei sich an Bord genommen.
Ein estnischer Krimineller und sein deutscher Geschäftspartner machen sich ebenfalls auf die Suche nach der wertvollen "Lieferung", die ihnen abhanden gekommen ist.
Die estnischen Waisen Iveta und Anna suchen verängstigt Unterschlupf bei einem Bauern außerhalb von Pötenitz und werden von ihm entdeckt – der meldet sie allerdings nicht der Polizei, denn er hat seine eigenen Pläne mit den beiden.
Jacobs und Vogt haben deren Spuren ebenso aufgenommen wie die beiden Männer. Ein Wettlauf um zwei Leben beginnt – und da hat Käpt’n Hook auch noch ein Wörtchen mitzureden…

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2014
Genre: TV-Serie
Länge: 89 Minuten
Regie: Marc Brummund, Jochen Alexander Freydank, Dagmar Seume, Till Franzen, Max Zähle
Darsteller: Hinnerk Schönemann, Henny Reents, Marleen Lohse

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.