VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Kritik: Die List der Frauen (1999)


Farida Benylazid, ihres Zeichens einzige (!) Spielfilmregisseurin in Marokko, verwandelt gleich zwei andalusische Märchen zu einer vorwitzigen Stichelei gegen das orientalische Patriarchat. Unter ihrer geübten Hand entsteht ein originäres, feudales Erlebnis – ganz ohne Touristenästhetik. In prachtvollen Interieurs der Paläste angesiedelt, verwöhnen intensive Farben, verschwenderische Ornamente und ausschweifende Gesänge die Sinne. Hin und wieder entgleitet die schmückende Zierde jedoch und ersetzt die Handlung; die Substitution erfolgt aber nie bis zur Ziellosigkeit. Ohne die verkrampfte Weichzeichnerniedlichkeit einer gewissen amerikanischen Firma betrachtet die Filmemacherin aus ihrem spitzbübischen Blickwinkel ein Stück klassische Volksgeschichte, freilich für ein erwachsenes Publikum.

“List ist für mich eine Form der Intelligenz. In einer patriarchalen Gesellschaft wie der arabischen ist sie oft die einzige Möglichkeit für Frauen, ihre Wünsche und Ziele zu erreichen.“ Doch gerät Benylazids Film keinesfalls zum erzürnten Feministenpamphlet. Geschickt, hintergründig und mit aller Scheinheiligkeit schmeichelt sich ihre Protagonistin bei dem eitlen Macho ein. Benylazids vorsichtige Inszenierung lässt auf die wahren Umstände in Marokko schließen. Angesichts dessen kann man “Die List der Frauen“ als gewagt bezeichnen. Die konservative Beschaulichkeit und das unschuldige Vogelzwitschern täuscht. Darunter findet eine kleine Revolution statt.

Es erfrischt ungemein, eine selbstbewusste, gediegene Mär aus einem arabischen Land zu sehen, die sich einmal nicht als schwer verdauliches Problemdrama entpuppt, das die Armut der dritten Welt beklagt, sondern uns opulent und treffsicher einen Spiegel vorhält – wie es sich für ein modernes Märchen gehört.




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.