VG-Wort

oder

FBW-Bewertung: Am Sonntag bist du tot (2013)

Prädikat besonders wertvoll

Jurybegründung: Irland, die Küste von Sligo ? ein Landstrich, der gemeinhin in der Tourismuswerbung für Idylle und Harmonie steht. Jedoch schon im unglaublich eindringlichen Prolog erfährt der Zuschauer, dass diese heile Welt vor allem für den allseits beliebten Pfarrer Lavelle in wenigen Tagen ein Ende finden wird. Im Rahmen der Beichte erhält er eine Morddrohung als willkürliches Opfer, das stellvertretend für alle jenen unschuldigen, von irischen Pfarrern missbrauchten Kindern, büßen soll.
Statt in Panik zu geraten, lässt Pfarrer Lavelle die Morddrohung erst einmal sacken und die Zuschauer werden nicht zu einer wilden Verbrecherjagd oder einem verzwickten Who-Dunnit-Spiel eingeladen, sondern auf eine lakonische Reise durch das örtliche Panoptikum verschrobener Menschen. Die heile Welt gerät immer mehr ins Wanken, immer weitere Fassaden bröckeln oder werden gleich ganz nieder gerissen.
In wunderschönen Bildern wird dies alles eingefangen, die Geschichten rund um den Pfarrer verdichtet ein kluges, pointiertes Drehbuch und dank einer geschickten Dramaturgie wird der Zuschauer unmerklich immer weiter in die Geschehnisse und kleinen und großen Geheimnisse mit hinein gezogen. Zynismus wirdhier zum entlarvenden Stilmittel, gepaart mit stets aufblitzendem feinem schwarzen Humor. AM SONNTAG BIST DU TOT ist ein weiteres cineastisches Meisterwerk aus Irland, handwerklich perfekt umgesetzt und bis in die kleinsten Nebenrollen mit einem solch exzellenten Cast besetzt, dass es eine Freude ist, der Hauptfigur und dem ihm umgebenden Ensemble bis zum bitteren Ende mit Spannung und Freude zu folgen.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.