VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Haymatloz
Haymatloz
© mindjazz pictures

Kritik: Haymatloz - Exil in der Türkei (2016)

Kritiker-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3 / 5

Wenn in Deutschland an die gemeinsame Geschichte mit der Türkei zurückgedacht wird, dann verharrt das Erinnern oft bei den sogenannten Gastarbeitern, die in der Nachkriegszeit kamen. Dass die historischen Verbindungen zwischen den beiden Ländern weitreichender und komplexer sind, als es zeitgenössische Integrationsdebatten mitunter vermuten lassen, ruft die türkischstämmige Filmemacherin Eren Önsöz mit ihrem Film "Haymatloz" ins Gedächtnis.

Anhand zahlreicher Archivaufnahmen und Fotografien rekonstruiert die Regisseurin, welche Erfahrungen deutsche Exilanten in der Türkei gemacht haben und beleuchtet deren Wirken bei der Modernisierung des türkischen Staats unter Attatürk. Dieser Blick in die Vergangenheit verbindet sich dabei mit einem Porträt der heutigen Türkei: Denn die gesellschaftlichen, politischen und künstlerischen Errungenschaften, die einst mit Hilfe der deutschen Intellektuellen erkämpft werden konnten, sind in Gefahr und drohen zunehmend in Vergessenheit zu geraten.

Dagegen setzen sich die Protagonisten von "Haymatloz" ein, die Söhne und Töchter deutscher Künstler und Wissenschaftler, die als Kinder ins Exil mussten und meist in Ankara aufwuchsen. Persönliche Geschichten und Anekdoten bilden so gemeinsam mit zeitgeschichtlichen Betrachtungen das reiche, bisweilen überladen wirkende Fundament von Önsöz' Dokumentarfilm. Erhellende Interviews sowie eine munter vorantreibende Montage lassen allerdings so manche Oberflächlichkeit verschmerzen und machen "Haymatloz" zu einem ebenso sehenswerten wie hochaktuellen Film.

Fazit: Eren Önsöz beleuchtet in ihrem sehenswerten Dokumentarfilm ein oft übersehenes Kapitel in der deutsch-türkischen Geschichte. Historische Betrachtungen verbinden sich hierbei mit persönlichen Anekdoten zu einem komplexen Porträt, das kritisch auf die heutige Situation in der Türkei blickt. Erhellende Interviews sowie eine vorantreibende Montage lassen dabei verschmerzen, dass "Haymatloz" mitunter thematisch überladen wirkt.




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.