VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

FBW-Bewertung: Louis & Luca - Das große Käserennen (2017)

Prädikat besonders wertvoll

Jurybegründung: Plastilin-Animationen sind auf den Leinwänden rar geworden. Bisher haben die Filme Nick Parks aus dem Hause Aardman das Genre beherrscht. Jetzt haben seine Stop-Motion-Animationen Konkurrenz aus Norwegen bekommen. LOUIS&LUCA? DAS GROSSE KÄSERENNEN ist ein liebevoll gemachter Familienfilm mit vielen tollen Kindermomenten.

Elster Louis ist ein echter Aufschneider. Ein Spitzensportler wäre der Vogel gerne geworden, so dass er der Welt zeigen könnte, was in ihm steckt. Natürlich kann er gar nicht anders als sich für das Wettrennen zwischen seiner Heimatstadt Flåklypa und dem gegnerischen Slidre aufstellen zu lassen. Und noch mehr: Louis ist so überambitioniert, dass er sogareine waghalsige Wette eingeht und Haus, Hof und Werkstatt seines Freundes Alfie einsetzt. Was er aber nicht ahnt: Die Mannschaft aus Slidre spielt nicht fair.

LOUIS&LUCA? DAS GROßE KÄSERENNEN ist eine klar, wenn auch am Anfang etwas hastig erzählte Geschichte mit einem guten Schuss Humor, die die Jury an Blake Edwards THE GREAT RACE erinnert hat. Der Film berichtet letztlich aus einem keinen Stückchen heiler Welt, in dem die Uhren langsamer laufen. Nostalgisch muten die Bauten an, so nostalgisch wie die Kleidung und Fahrzeuge der Konkurrenten.

Der norwegische Animationsfilm nimmt seine Zuschauer mit auf eine Reise durch eine kindgerechte, entschleunigten Welt. Aber, und das hat der Jury sehr gut gefallen, LOUIS&LUCA? DAS GROßE KÄSERENNEN spielt nicht in irgendeiner Vergangenheit. Immer wieder wartet der Film mit gekonnten Seitenhieben auf die zeitgenössische Medienlandschaft auf und macht auch vor öffentlich-rechtlichen Attitüden, stundenlangen Zusammenfassungen der Sportkanäle und dem Geltungsbewusstsein von Social Media nicht halt.

Mit treibendem Score und gut gesetzten, musikalischen Akzenten erzeugen die Macher echtes Spielfilmgefühl. Die Jury zeigte sich erstaunt, wie spannend der Film auf sie wirkte, die vielfältigen Hindernisse, die sich den Kontrahenten des großen Käserennens entgegenstellen, lassen keine Langeweile aufkommen. Aber, so stellte die Jury ebenfalls fest, der Film geizt auch nicht mit komischen Akzenten,mit jeder Menge Humor und einem Schuss feiner Ironie.

LOUIS&LUCA? DAS GROßE KÄSERENNEN ist ein wohl ausbalancierter Familienfilm. Die Rollen sind klar verteilt, die Charaktere gut gewählt. In der Diskussion zeigte sich die Jury besonders über das Charakterdesign erfreut. Weil der Film auf die sattsam bekannten, großen Kulleraugen verzichtet, kann er mit lokalen Gestalten überraschen, mit greisen ?Grummelköppen? und mediengläubigen Stadtbewohnern.

LOUIS&LUCA? DAS GROßE KÄSERENNEN ist ein Film, in dem sich endlich auch mal Eltern nicht langweilen müssen. Die Story ist unterhaltend, die Bilder haben Kraft und letztendlich können, dank eines Happy Endes, alle Kinogänger mit einem angenehmen Gefühl nach Hause gehen. Nach kurzer Diskussion spricht die Jury dem Film einstimmig das Prädikat ?besonders wertvoll? aus.




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.