VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

FBW-Bewertung: Frau Stern (2019)

Prädikat besonders wertvoll

Jurybegründung: Anatol Schusters vollkommen unabhängig produziertes Filmporträt FRAU STERN ist ein faszinierender Hybrid aus Spiel- und Dokumentarfilm. Die Hauptfigur Frau Stern hat er gemeinsam mit der wunderbaren Schauspielerin Ahuva Sommerfeld entwickelt. Sie und ihr Umfeld vereinen auf magische Weise Fiktionales und Reales, Erdachtes und Wahres, Irreales und Authentisches. In jedem Augenblick wirkt der Film, als unterwerfe er sich formal seiner Hauptprotagonistin bedingungslos, als richte er sich nach ihr aus und drückt ihre Geschichte aus mit allen nötigen Ecken und Kanten. Dadurch strahlt FRAU STERN eine Freiheit aus, die nur aus der organischen und spontanen Entstehung heraus erwachsen konnte.
Mit dieser filmischen Leichtigkeit erzählt FRAU STERN von seiner liebenswerten Hauptfigur, die den Holocaust überlebte, das immer als Bürde empfunden hat und nun zum Entschluss gekommen ist, endlich abtreten zu können. Gerade die Tatsache, dass Schuster diese Frau Stern auf so unprätentiöse Art und Weise in Bezug zu Tochter und Enkelin setzt, damit drei Frauengenerationen jüdischen Lebens in Berlin zeichnet und Frau Sterns Biografie in diesen nachkommenden Generationen nachklingen lässt, gibt dem Film eine bemerkenswerte Tiefe. Dazu werden ganz unkonventionell weitere Themen adressiert, von dem Wunsch selbstbestimmten Sterbens bis hin zu Sexualität im Alter. Eine spannend abstrahierende Soundebene, die dokumentarisch anmutende Kameraarbeit sowie der überzeugende Musikeinsatz addieren sich zu einem besonderen Kinoerlebnis. Insbesondere das musikalische Moment sorgt mehrfach im Film für stimmige Szenen und wird zumanrührenden Ausdruck der Hauptfigur, etwa wenn Frau Stern Ella Fitzgeralds ?Summertime? singt oder am Ende wie ein tanzender Engel symbolisch den Übergang aus dem Leben findet. FRAU STERN hat die Jury alles in allem als besonderes Beispiel unabhängigen Filmerzählens überzeugt, das einen Wegzu weisen vermag für ein mögliches anderes, lebhaftes, freies Kino.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.