oder

Westfront 1918 (1930)

User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 2.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Der Antikriegsfilm, am Schluß mit einem mahnenden Fragezeichen hinter dem Wort "Ende" versehen, entstand als Reaktion auf die um 1930 heraufziehende Remilitarisierungstendenz. Vier deutsche Soldaten erleben 1918 nach kurzer Etappenpause wieder den Alltag des Grabenkriegs, der Gas-, Artillerie- und Tankangriffe in Frankreich. Vor allem der erschütternd harte Realismus des Films (er erschien zeitgleich mit "Im Westen nichts Neues", dem er an künstlerischer Kraft nur wenig nachsteht) fordert zur Auseinandersetzung mit dem Grauen des Krieges heraus. Die NS-Zensur verfügte ein Verbot des Films im April 1933.

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 1930
Genre: Kriegsfilm
Länge: 90 Minuten
FSK: 16
Kinostart: 03.04.1997
Regie: Georg Wilhelm Pabst
Darsteller: Gustav Diessl, Hans-Joachim Moebis, Jackie Monnier
Verleih: Filmverleih Die Lupe



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.