VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Maria Schneider in 'Der letzte Tango in Paris'
Maria Schneider in 'Der letzte Tango in Paris'
© Neue Visionen

Maria Schneider ist tot

Sie wurde 58 Jahre alt

Der Star aus "Der letzte Tango in Paris" verstarb gestern in Paris

Die französische Schauspielerin Maria Schneider erlag am 3. Februar in Paris ihrem Krebsleiden. Sie war 58 Jahre alt.
Schneider wurde mit 19 Jahren schlagartig berühmt, durch gewagte Sexszenen mit Marlon Brando in Bernardo Bertoluccis "Der letzte Tango in Paris" (1972). Später distanzierte sie sich allerdings von dem Film und warf Bertolucci vor, er habe ihr mit dem Part ihre "Jugend geraubt". Ihre zweite wichtige Rolle spielte sie in Michelangelo Antonionis "Beruf: Reporter" (1975), in dem sie an der Seite von Jack Nicholsen als Terroristin zu sehen ist. Danach wurde es still um sie - ab mitte der Siebziger kämpfte Schneider lange Jahre gegen die Abhängigkeit von Alkohol und Drogen und galt als unzuverlässig, nachdem sie Bertoluccis "1900" (1976) und Luis Buñuels "Dieses obskure Objekt der Begierde" (1979) nach Drehbeginn abrupt verließ und durch Aufenthalte in Psychiatrien in die Schlagzeilen geriet. Erst in den 90ern trat Schneider wieder in nennenswerten Filmen auf, etwa in Cyril Collards Spielfilmdebüt "Wilde Nächte" (1992), und als Bertha Rochester in Franco Zeffirellis "Jane Eyre" (1996).


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.