VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Archäologische Entdeckung: Deutscher Stummfilm ausgegraben

Robert Wienes verschollener "I.N.R.I. - Ein Film der Menschlichkeit"?

Während den Vorbereitungen zu einer Stummfilm-Retrospektive, stießen Filmemacher auf einen Film, von dem man annimmt, dass es die einzig existierende Kopie des 1923 entstandenen- von Regisseur Robert Wiene gedrehten Stummfilms- "I.N.R.I. - Ein Film der Menschlichkeit" ist. Die Kopie wurde im Kellergewölbe des Stummfilm-Archivs "Cineteca del Friuli" in Norditalien gefunden; dort lagerte das kostbare Leinwandwerk, das aufgrund fehlender Angaben, die Aufschrift "unbekannter Film" erhielt. Wiene, der das deutsche Kino 1920 mit seinem expressionistischen Film "Das Kabinett des Dr. Caligari" revolutionierte, brachte mit "I.N.R.I" eine der größten Bibel-Adaptionen auf die Leinwand. In seinem Monumentalfilm über die Leidensgeschichte Christi, sind Gregori Chmara als Jesus, Alexander Granach als Judas, Werner Krauss als Pontius Pilatus, Henny Porten als Maria und Asta Nielsen als Maria Magdalena zu sehen.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.