VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Robert B. Sherman ist tot

Disney-Komponist verstarb mit 86 Jahren

Sherman, der zusammen mit seinem Bruder Songklassiker wie "Supercalifragilisticexpialigetisch" (Mary Poppins) oder "Probiers mal mit Gemütlichkeit" (Das Dschungelbuch) schrieb, ist am Montag verstorben

Robert B. Sherman, der zusammen mit seinem Bruder Richard Sherman einige der bekanntesten Songs für Disneyfilme schrieb, ist am Montag in seinem Haus in London gestorben. Sein Sohn Jeffrey verkündete die Nachricht gestern via Facebook: "(...) er verstab friedlich, nachdem er den Tod Monate lang tapfer abwehrte. Er liebte das Leben, und sein liebes Herz kam schließlich langsam zu einem Stillstand, als es nicht mehr kämpfen konnte." Er wurde 86 Jahre alt.
Die Brüder Sherman kamen in New York zur Welt, wuchsen aber überwiegend in Beverly Hills auf. Ihr Vater ist der russisch-jüdische Komponist Al Sherman. Robert startete seine Showbiz-Karriere bereits als 16jähriger: Er schrieb ein Theaterstück, das als Radiohörspiel ausgestrahlt wurde, um für Kriegsanleihen zu werden. Ein Jahr später zog er selbst in den Krieg und führte schließlich eine der Truppen an, die Dachau befreiten. Dabei zog Richard sich eine schwere Schusswunde am Knie zu, die ihn zwang, bis zu seinem Lebensende am Stock zu gehen.
Zurück in den USA fingen Robert und Richard an, gemeinsam Unterhaltungssongs zu schreiben. 1958 landeten sie ihren ersten Hit: "Tall Paul" - für Annette Funicello - schaffte es in die amerikanischen Top Ten. Für den Disney-Pavillion der Weltausstellung von 1964 komponierten sie "It's a Small World (After All)", das in jedem Disney-Vergnügungspark der Welt zu hören ist. Im selben Jahr schrieben sie auch Filmgeschichte, mit den Liedern des Hit-Musicals Mary Poppins (z.B. "Chim Chim Cheree" oder "Supercalifragilisticexpialigetisch"). Dafür wurden die Brüder mit Oscars ausgezeichnet. Weitere Ohrwürmer der Shermans sind beispielsweise in Das Dschungelbuch ("Probiers mal mit Gemütlichkeit") oder Aristocats zu hören. Zu ihrem größten Erfolg außerhalb der Disney-Animeschmiede gehört das Musical "Tschitti Tschitti Bäng Bäng". Ihr letzter Disneyfilm war Tiggers großes Abenteuer (2000).
Sherman war seit 1953 mit Joyce Ruth Sasner verheiratet, die 2001 verstarb. Er hinterlässt vier gemeinsame Kinder, Laurie Shane, Jeffrey Craig, Andrea Tracy und Robert Jason Sherman.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.