VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Mrs. Wilkinson (LYNN REDGRAVE) führt die Pension, in...lebt
Mrs. Wilkinson (LYNN REDGRAVE) führt die Pension, in der Spider nach der Entlassung aus einer psychiatrischen Anstalt lebt
© Columbia TriStar Film GmbH

Scheidungsunwilliger Ehemann

John Clarks TV-Ansprache an seine Noch-Ehefrau Lynn Redgrave

Ja, so ist das Leben der Stars und Sternchen. Den einen werden Eheprobleme unterstellt, wo keine sind, die anderen haben tatsächlich welche und wollen es einfach nicht einsehen.

So geht es offensichtlich Regisseur John Clark, dessen Ehefrau, die Oscar-nominierte Schauspielerin Lynn Redgrave letzte Woche die Scheidung eingereicht hat. Dazu hatte sie auch durchaus allen Grund, mußte ihr Mann ihr doch gestehen, eine Affäre und ein Kind mit der späteren Ehefrau ihres gemeinsamen Sohnes gehabt zu haben. Doch Clark will ganz und gar nicht einsehen, daß er damit möglicherweise ein wenig zu weit gegangen ist und seine Ehe runiert hat. In der Fernsehshow "Access Hollywood" startete er gestern ein recht persönlichen Versuch, seiner Noch-Ehefrau ihren Scheidungswillen auszureden.
"Schau, ich bin 66 Jahre alt, " erklärte er seiner gar nicht anwesenden Frau. "Du warst zumindest gestern noch 56 Jahre alt, und ich denke wir sind ein wenig zu alt für diesen Quatsch." Anschließend rief der absolut nicht reuevolle Göttergatte seine Ehefrau dazu auf, sich zu beruhigen und gute Laune zu zeigen. Um seiner Ansprache noch mehr Kraft zu verleihen, fühlte Clark sich gemüßigt zu erzählen, daß nicht nur er, sondern auch Redgrave im Laufe ihrer Ehe verschiedene Affären gehabt hätten. Das Thema ihres "Privatlebens" sei schon lange ausdiskutiert worden.
Ob Redgrave diese Ansprache in irgendeiner Weise überzeugend fand, ist leider nicht bekannt.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.