VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Burlesque
Burlesque
© 2010 Sony Pictures Releasing GmbH

10 Facts über die Burlesque-Kunst

Wussten Sie, dass sich Burlesque-Tänzerinnen auf der Bühne NIE komplett entkleiden? Oder dass als Auflockerung zwischen den musikalischen Nummern auch schon einmal Komiker auftraten? Und haben Sie schon von der "Burlesque Hall of Fame" in Las Vegas gehört?

Die Geschichte des Begriffs "Burlesque" kann bis zur mittelalterlichen Dichtung zurückverfolgt werden. Musikalische Darbietungen unter dieser Bezeichnung wurden jedoch erst ab dem 18. Jahrhundert in Europa bekannt. Weltweite Popularität erlangte die Burlesque schließlich um 1900 als Variante des US-amerikanischen Unterhaltungstheaters. Typisch für die meist auf sehr fantasievoll gestalteten Bühnen dargebotenen Shows sind aufwendige, betont feminine Kostüme, anzüglich-humoristische Liedtexte und lasziver Tanz in Verbindung mit angedeuteten Striptease-Einlagen. Zu den berühmtesten Vertreterinnen des amerikanischen Burlesque zählen Künstlerinnen wie Josephine Baker, Blaze Starr, Gypsy Rose Lee, Tempest Storm und Ann Corio. Im Gegensatz zur amerikanischen Variante, legte die klassische britische Burlesque des 19. Jahrhunderts inhaltlich noch gesteigerten Wert auf die parodistische Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Themen. Als Auflockerung zwischen den musikalischen Nummern dienten beim Burlesque akrobatische Einlagen oder Auftritte von Komikern. Anders als beim Striptease entkleiden sich Burlesque-Tänzerinnen auf der Bühne NIE komplett. Dessous, Netzstrümpfe, Negligés, Federboas, Fächer, Handschuhe, Strapse, Korsagen, Hüte und jede Menge Glitzerschmuck sind charakteristische Bestandteile eines burlesquen Outfits. Bis Ende der 1930er Jahre hatten sich die Burlesque-Shows vielerorts zu reinen Striptease-Veranstaltungen "weiterentwickelt" – womit die Burlesque-Ära zu dieser Zeit allmählich ihr Ende fand. 60 Jahre später erlebte die Burlesque ein Revival, das als "New Burlesque" oder "Neo-Burlesque" bezeichnet wird und dessen Beliebtheit bis heute anhält. Die wohl bekannteste Burlesque-Künstlerin dieser Tage ist Dita Von Teese. Die "Burlesque Hall of Fame" ist ein Museum in Las Vegas, das die Geschichte der Kunstform dokumentiert. Im Inventar finden sich auch originale Kostümbestandteile von ehemaligen Größen wie Gypsy Rose Lee und Jayne Mansfield.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.