VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Shark Night 3D
Shark Night 3D
© Universum Film

Der Hai-Guide: Welchen Hai-Arten kannst du wo begegnen?

Du denkst Hai ist gleich Hai? Falsch gedacht! Für alle Hai Fans haben wir die wichtigsten Informationen zu den gefährlichsten und interessantesten Haiarten in einem Feature zusammengestellt. Damit seid Ihr dann auch gleich gewaffnet für die eine oder andere Konfrontation mit dieser Spezies.

Ob Atlantik, Pazifik, Indischer Ozean oder Mittelmeer – Haie sind in allen Weltmeeren anzutreffen. Während Zwerg-Laternenhaie, die kleinste der ca. 450 bisher bekannten Arten, nur eine Länge von knapp 20 cm erreichen, bringt es der Wal-Hai auf eine Körperlänge von bis zu 14 Metern! Um welche Art es sich bei jenen Exemplaren handelt, die sich in Shark Night 3D in den bis dato völlig friedlichen Morris-See "verirrt" haben und auf Sara und ihre College-Freunde warten, werden alle Hai-Fans ab dem 1. Dezember im Kino erfahren. Bevor es so weit ist, sollen hier einige der bekanntesten, gefährlichsten sowie ungewöhnlichsten Spezies vorgestellt werden.

Weißer Hai
Maximale Länge: 8 m
Bevorzugter Lebensraum: Gemäßigte Küstengewässer auf der ganzen Welt
Besonderheit: Hat die vermutlich größte Bisskraft aller auf der Erde lebenden Tiere
Gefährlichkeit: Weiße Haie sind dafür bekannt, neben ihrer Hauptnahrung auch Schwimmer, Surfer und Boote zu attackieren. Beim größten Teil dieser Angriffe handelt es sich um "Test-Bisse" zur Identifizierung unbekannter Objekte, Konkurrenzverhalten oder um Verwechslungen mit üblichen Beutetieren (wie z. B. Robben). Ein Weißer Hai schnappt beim Menschen meist nur einmal testweise zu und lässt ihn dann zurück. Die Folgen dieses einen Bisses können aber für das Opfer mitunter bereits tödlich sein.

Walhai
Maximale Länge: 14 m
Bevorzugter Lebensraum: Fast überall, wo die Wassertemperatur über 20 °C liegt
Besonderheit: Bis zu 15 cm dicke Haut (Weltrekord unter allen Lebewesen)
Gefährlichkeit: Diese sanften Riesen erlauben es Tauchern mitunter sogar, sich an ihrer Rückenflosse festzuhalten, um mit ihnen zu schwimmen

Riesenmaulhai
Maximale Länge: 5,5 m
Bevorzugter Lebensraum: Tropische Breitengrade
Besonderheit: Ein riesiges Maul (wie der Name schon sagt)
Gefährlichkeit: Versehentlich verschluckt zu werden, ist für den Menschen wohl die einzige vorstellbare Gefahr, welche von einem Riesenmaulhai ausgeht. In den letzten 30 Jahren wurden allerdings nur um die 50 Exemplare gesichtet, weshalb Begegnungen ohnehin sehr unwahrscheinlich sind

Bullenhai
Maximale Länge: 4 m
Bevorzugter Lebensraum: Wärmere Küstengebiete
Besonderheit: Einige Unterarten in Südamerika, Afrika und Indien jagen auch in Flüssen
Gefährlichkeit: Wie der Weiße Hai greift auch der Bullenhai gelegentlich Menschen an. In Indien kann es bei Überschwemmungen in Flussläufen passieren, dass man direkt vor der eigenen Haustür mit einem Exemplar Bekanntschaft macht

Hornhai
Maximale Länge: 1,2 m
Bevorzugter Lebensraum: Nordamerikanische Pazifikküste
Besonderheit: Hornförmige Stacheln an den Rückenflossen
Gefährlichkeit: Ungefährlich, solange er ihn in Ruhe gelassen wird. Ärgert man ihn, wird er unter Umständen bissig. Besondere Vorsicht gilt dann auch seinen Flossen-Stacheln

Koboldhai
Maximale Länge: 3,5 m
Bevorzugter Lebensraum: Lebt in Tiefen von 250 bis 1.300 m in abgegrenzten Regionen rund um den Globus, darunter Gebiete nahe Japan, Australien, Südafrika und Frankreich
Besonderheit: Knöcherne "Nase" über dem Maul
Gefährlichkeit: Begegnungen mit Menschen dürften kaum stattfinden, da sich der Koboldhai die meiste Zeit in der Tiefsee aufhält. Das Risiko, sich als Taucher durch eigene Unbeholfenheit an seiner langen Nase aufzuspießen, besteht allenfalls theoretisch

Großer Hammerhai
Maximale Länge: 6 m
Bevorzugter Lebensraum: Tropische und subtropische Küstenregionen
Besonderheit: Hammerförmiger Kopf
Gefährlichkeit: Aufgrund seiner Größe und seiner scharfen Zähne ist zwar prinzipiell erhöhte Vorsicht geboten, jedoch sind weltweit nur wenige Einzelfälle bekannt, in denen der Große Hammerhai gegenüber Menschen aggressiv wurde

Zwerg-Laternenhai
Maximale Länge: 0,2 m
Bevorzugter Lebensraum: Karibische Tiefsee
Besonderheit: Kleinste lebende Hai-Art
Gefährlichkeit: Siehe "Maximale Größe"

Tigerhai
Maximale Länge: 5,5 m
Bevorzugter Lebensraum: Tropische und subtropische Küstenregionen
Besonderheit: Frisst so gut wie alles – neben Fischen, Vögeln und Schildkröten auch Müll
Gefährlichkeit: Angriffe auf Menschen kommen vor, sind aber im Vergleich zu Weißem Hai und Bullenhai eher selten



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.