Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Die Frau in Schwarz 2: Engel des Todes - Eve (Phoebe Fox)
Die Frau in Schwarz 2: Engel des Todes - Eve (Phoebe Fox)
© Concorde Filmverleih / Angelfish Films Limited 2014 / Photo: Nick Wall

Vorschau auf das US-Kinowochenende: "Woman in Black" ängstigt niemanden

"The Woman in Black 2" ohne Daniel Radcliffe

Am ersten Wochenende des Jahres dominieren traditionell noch die vor oder zu Weihnachten gestarteten Filme - Verleiher schicken ihre Neuware erst nach Ende der Weihnachtsferien ins Rennen. So kommt es auch in diesem Jahr zu einem spärlichen Premierenangebot: Mit "Die Frau in Schwarz 2: Engel des Todes" startet lediglich ein neuer Film, der den großen Vier der vorigen Wochen ("The Hobbit", "Unbroken", "Into the Woods" und "Night at the Museum 3") wenig Angst bereiten dürfte.

Denn dem von Relativity Media mit 2602 Kopien gestartete britische Horrorfilm fehlt schlicht ein großer Name. Beim Vorgänger von 2012 war immerhin Daniel "Harry Potter" Radcliffe ein zugkräftiger Star - sein Nachfolger Jeremy Irvine ("War Horse") ist es nicht. Und auch wenn die Trailer die unheimliche Atmosphäre des Streifens, der 40 Jahre nach den Geschehnissen spielt (Slogan: "Sie vergibt niemals. Sie vergisst niemals. Sie ist nie gegangen."), zu vermitteln wissen, so mangelt es doch an erinnerungswürdigen Schreckmomenten. Was laut den Kritikern auch für den Film insgesamt gilt. Analysten geben der Produktion die Chance zu 10 bis 13 Millionen Dollar und damit einem Platz fünf oder sechs zum Einstand.

"The Woman in Black 2" wird am 19. Februar in Deutschland anlaufen.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.