Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Arrival mit Amy Adams
Arrival mit Amy Adams
© Sony Pictures

DVD & Blu-Ray Tipp der Woche: "Arrival"

Intelligente SciFi mit großartiger Amy Adams

Am Dienstagabend kommt kein einziger sehenswerter Spielfilm im Fernsehen. Da lohnt die Inbetriebnahme des Heimkinos. Insbesondere wenn ein solch sehenswerter Kinostreifen wie "Arrival" gerade auf DVD und Blu-Ray erschienen ist.

"Arrival"
Science Fiction
USA
116 Minuten
FSK 12

Als zwölf außerirdische Raumschiffe rund um die Erde auftauchen, wird eine Sprachwissenschaftlerin (Amy Adams) damit beauftragt, die Sprache der außerirdischen Wesen zu übersetzen.

Der kanadische Regisseur Denis Villeneuve liebäugelte schon länger mit der Idee, einen Science Fiction-Film zu drehen, fand aber nicht das richtige Projekt. Umgekehrt hatte Drehbuchautor Eric Heisserer seine Adaption der SciFi-Kurzgeschichte "Story of Your Life" von Ted Chiang aus dem Jahr 1998 schon jahrelang erfolglos den Filmstudios angeboten. Es brauchte die Produzenten Dan Cohen ("Fist Fight") und Dan Levine ("Why Him?"), um als Bindeglied das Projekt zu starten. Sie machten Villeneuve mit der Kurzgeschichte und dem Drehbuch bekannt - und der Filmemacher fing Feuer. Als Paramount Pictures ein Budget von 47 Millionen Dollar auflegten, konnte es losgehen.

Denis drehte im kanadischen Montreal, das für den US-Bundesstaat Montana einstand. Für die Sprache der Außerirdischen engagierte man zahlreiche Sprachwissenschaftler. Es entstand ein großartiges Werk, das Kritiker wie Publikum gleichermaßen begeisterte. "Arrival" bietet Unterhaltung für Zuschauer, die ihr Gehirn nicht im Foyer lassen. Die klugen Themen paart der Streifen mit wirklich bewegenden Emotionen und einer phantastischen Darstellung von Amy Adams, deren Nicht-Nominierung für den Oscar wohl die größte unangenehme Überraschung der letzten Preisverleihungssaison gewesen ist.

Mit weltweit 198 Millionen Dollar wurde "Arrival" ein Erfolg und erhielt einen Academy Award für den Tonschnitt. Nominiert war er darüberhinaus als "Bester Film", für die Regie, das Adaptierte Drehbuch, Kamera, Schnitt, Ausstattung und Tonmischung.

Kritiker Dan Webster lobte in "Spokesman": "Eine bewundernswerte Errungenschaft, die Geheimnis und Bedeutung in einer Weise verbindet, wie man es selten in großen Hollywood-Produktionen findet."

Hier geht es zu den kompletten DVD & Blu-Ray



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.