oder
Licorice Pizza
Licorice Pizza
© Universal Pictures International

Deutsche Filmstarts: Paul Thomas Anderson serviert "Licorice Pizza"

Hochgelobtes US-Drama einziger großer Debutant

Klein, aber fein - das Angebot in dieser Kinowoche ist mit nur einer größeren Veröffentlichung äußerst überschaubar - dabei aber sehenswert: Paul Thomas Anderson serviert die Jugendnostalgie "Licorice Pizza".

"Licorice Pizza"

Drama
USA
134 Minuten
FSK 12

Unsere Empfehlung: Reingehen!

Ein Schüler (Cooper Hoffman) aus der High School verliebt sich im San Fernando Valley im Jahr 1973 in eine zehn Jahre ältere Mittzwanzigerin (Alana Haim).

Neue Gesichter vor der Kamera - und Produzent, Regisseur und Drehbuchautor Paul Thomas Anderson ("There Will Be Blood") holt aus seinen Jungdarstellern Alana Haim und Cooper Hoffman exzellente Leistungen heraus, die für Golden Globes nominiert worden sind. Eine belastbare Handlung bietet das US-Drama zwar nicht, aber die Mischung aus Siebziger-Nostalgie und Liebesgeschichte ist großartig inszeniert und hält die einzelnen Elemente zusammen. Die Kritiken für die 40 Millionen Dollar teure Universal Pictures-Produktion sind durchweg gut, die Zuschauermeinungen positiv.

Unsere Kritikerin Bianka Piringer ist gebremst begeistert: "Der Film entwickelt einen eigentümlichen, verhaltenen Reiz. In der Beziehung spiegelt sich die Ära der frühen siebziger Jahre in Kalifornien, die Paul Thomas Anderson mit vielfältigen Eindrücken zum Leben erwecken will. Sein Bemühen um Authentizität wird von Situationskomik und Dialogwitz begleitet, überfrachtet die nicht immer spannende Handlung aber auch mit einzelnen Anekdoten."

Hier geht es zu den kompletten Filmstarts


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.